Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutsche Bahn wird im Fernverkehr etwas pünktlicher - verfehlt aber eigene Zielmarke

Deutsche Bahn wird im Fernverkehr etwas pünktlicher - verfehlt aber eigene Zielmarke

Die Bahn ist im vergangenen Jahr trotz Lokführer-Streiks und wetterbedingter Ausfälle insgesamt etwas pünktlicher geworden - aber nicht so wie geplant. Im Fernverkehr kamen 76,5 Prozent der ICE- und IC-Züge pünktlich an.

Voriger Artikel
„Who killed Khaled?“- 3500 Menschen erinnern in Dresden an ermordeten Eritreer
Nächster Artikel
Reporterin Emcke mit Lessing-Preis geehrt - Förderpreis für Leipziger Autor Julius Fischer

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Berlin. 2013 lag diese Quote noch bei 73,9 Prozent. Die Bahn verfehlte damit aber ihr selbstgestecktes Ziel, dass 80 Prozent der Züge im Fernverkehr planmäßig ankommen. Das geht aus einer am Samstag veröffentlichten Statistik der Bahn hervor.

2012 lag die Pünktlichkeit bei 79,1 Prozent. Der Fernverkehr rutschte laut Bahn ab Mai unter die Zielmarke von 80 Prozent. Dieser Einbruch sei wesentlich bedingt durch die monatelangen Unwetterserien von Mai bis Juli etwa mit dem Sturmtief „Ela“ mit mehr als tausend umgestürzten Bäumen auf den Gleisen, hieß es. Dazu seien zahlreiche kriminellen Eingriffe gekommen wie Buntmetall-Diebstähle und Brandanschläge sowie die tagelangen Lokführerstreiks im September, Oktober und November.

„Gegen mutwillige und kriminelle Eingriffe in den Bahnverkehr, Personen im Gleis, extreme Witterung oder Streiks können wir nur wenig ausrichten“, sagte Bahn-Vorstand Personenverkehr, Ulrich Homburg der „Bild“-Zeitung. In den vergangenen fünf Jahren stiegen nach den Angaben witterungsbedingte Verspätungen um 50 Prozent. Auch die Schienenwege seien sehr belastet, sagte Homburg. Trotz erforderlicher umfangreicher Erneuerungen des Schienennetzes wolle die Bahn aber pünktlich sein.

Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 94,5 Prozent aller Personenverkehrszüge pünktlich an, so die Bahn - nach 94,1 Prozent im Vorjahr und 94,6 Prozent im Jahr 2012. Die Nahverkehrszüge waren 2014 mit 94,9 Prozent etwa so pünktlich wie in den Vorjahren.

Sogenannte Langsamfahrstellen konnten nach Bahn-Angaben nahezu vollständig beseitigt werden. Investitionen in den Ausbau von Hauptstrecken sind geplant: verursachen jedoch während der Bauphase zunächst Verspätungen. Zudem fehlen Fahrzeuge durch Lieferengpässe. Auch strengere technische Kontrollen der Züge sind danach für Unpünktlichkeit verantwortlichen.

GDL droht mit neuen Streiks

Unterdessen hat die Lokführergewerkschaft GDL kurz vor der Fortsetzung von Tarifverhandlungen bei der Bahn mit neuen Streiks gedroht. Die Verhandlungen werden am Montag in Berlin fortgesetzt.

Die Bahn veröffentlicht seit August 2011 Zahlen zur Pünktlichkeit für das Jahr und die einzelnen Monate. Damit soll für mehr Transparenz gesorgt werden. Auf dem etwa 34.000 Kilometer langen Schienennetz sind pro Tag etwa 39.000 Züge, davon 32.700 der Bahn unterwegs. In die Statistik fließen die mehr als 800.000 Fahrten der Personenzüge pro Monat ein: 20.000 im Fern- und rund 780.000 im Nahverkehr, einschließlich der S-Bahnen.

Pünktlich sind laut Bahn alle Züge, die bis zu 5:59 Minuten nach Plan an einem Ort ankommen. Die Definition stammt noch aus der Zeit, als Bahnhofsuhren keine Sekundenzeiger hatten. Die fünfte Minute endete erst mit dem Sprung des Zeigers auf die sechste.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr