Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Neonazi-Organisation „Sturm 34“

Die Neonazi-Organisation „Sturm 34“

Die verbotene Neonazi-Gruppe „Sturm 34“ gründete sich im März 2006 im sächsischen Mittweida. Sie trägt den Namen einer SA-Brigade, die während des Nazi-Regimes in der Region stationiert war.

Dresden. Die Kameradschaft hatte dem sächsischen Innenministerium zufolge das Ziel, eine - wie es im rechtsextremen Jargon heißt - „national befreite Zone“ zu schaffen. Ihre brutalen Übergriffe richteten sich vor allem gegen Ausländer und Andersdenkende wie Menschen aus dem linken Spektrum. Sachsens Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) verbot „Sturm 34“ im April 2007.

Laut Ministerium zählten zum harten Kern der Gruppierung rund 50 Mitglieder. Hinzu kamen rund 100 Sympathisanten. „Sturm 34“ griff mehrfach Döner-Imbisse an und fiel auf Volksfesten über Gäste her. Zudem war das Büro der Linkspartei in Mittweida mehrere Male Ziel von Attacken.

Die Anführer waren im August 2008 vom Landgericht Dresden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs muss das Landgericht demnächst jedoch erneut über die Führungsspitze der Gruppe urteilen. Das Strafmaß könnte dann deutlich höher ausfallen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr