Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Wassermassen sinken - doch keine Entwarnung

Die Wassermassen sinken - doch keine Entwarnung

Potsdam/Herzberg/Wittenberg. In den Hochwassergebieten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Helfer trotz zurückgehender Fluten weiter im Dauereinsatz. Die Wassermassen drückten am Sonntag im Überschwemmungsgebiet Elbe-Elster in Südbrandenburg noch immer auf die völlig durchfeuchteten Deiche, sagten Experten des Bundeslandes.

An der Schwarzen Elster in Sachsen-Anhalt galt weiter Katastrophenalarm. Trotz des Einsatzes von 600 Helfern sei es immer noch nicht gelungen, den am Donnerstag gebrochenen Deich bei Meuselko wieder restlos zu schließen. „Aber wir sind zuversichtlich, dass dies bald gelingt.“

„Die Situation ist unverändert angespannt“, sagte die Sprecherin des Landkreises Wittenberg an der Schwarzen Elster, Angelika Vorig, am Sonntag. Zwar sei der Pegelstand des Flusses in Löben seit Samstag um etwa 20 Zentimeter auf rund drei Meter gesunken, doch der Druck auf die Deiche sei nach wie vor enorm. „Die Wälle sind weich wie Pudding.“ Bislang seien die Deiche mit etwa 700 000 Sandsäcken verstärkt worden. Der Scheitel des Hochwassers an der Schwarzen Elster hatte in der Nacht zum Sonntag den Landkreis Wittenberg erreicht.

In der Schwarzen Elster komme zwar kein weiteres Wasser hinzu, aber es könne auch nicht schnell abfließen, sagte eine Sprecherin der Hochwasservorhersagezentrale in Magdeburg. Grund sei unter anderem der Wasserstau auf der angeschwollenen Elbe, in die der Fluss mündet.

In Südbrandenburg wurden 179 Kilometer Deiche rund um die Uhr kontrolliert. Zum Schutz vor Brüchen seien seit vergangenen Mittwoch weit mehr als 100 Schadstellen ausgebessert worden, teilten die Behörden mit. Die Einsatzkräfte, die von zahlreichen freiwilligen Helfern unterstützt werden, arbeiten ständig an der Sicherung der Schutzdämme. Größere Deichschäden und Überflutungen habe es in Saathain gegeben.

Fassungslos sind die Einsatzkräfte über den Hochwassertourismus. Bei warmer Herbstsonne nutzen viele Schaulustige die butterweichen Deichanlagen für Spaziergänge, berichtete die Polizei. Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden die Deiche auch von Fahrradfahrern benutzt. Tiefe Spuren von Reifen oder auch Füßen könnten der Anfang von Deichbrüchen sein, wurde gewarnt. Die Polizei habe das Recht, solche Touristen in Gewahrsam zu nehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr