Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dioxin-Skandal - Grünen-Argrarexperte fordert schärfere Informationspflichten

Dioxin-Skandal - Grünen-Argrarexperte fordert schärfere Informationspflichten

Als Lehre aus dem Dioxin-Skandal hat der Grünen- Agrarexperte Frank Augsten neben härteren Strafen auch strengere Informationspflichten gefordert. Hintergrund ist, dass ein privates Labor schon im März vorigen Jahres hohe Dioxin-Werte in einer Probe des Futterherstellers Harles und Jentzsch gefunden hatte.

Erfurt. Doch die Behörden wurden nicht informiert. „Wir müssen auch private Labore verpflichten, dies zur Anzeige zu bringen, wenn es der Betrieb selbst nicht meldet“, sagte Augsten der Nachrichtenagentur dpa. Überhaupt habe die Kooperation zwischen den Ländern nicht gut funktioniert, so dass wertvolle Zeit verstrich, um die Verbraucher zu schützen.

Der Informationsaustausch müsse wesentlich schneller ablaufen, sagte der Landtagsabgeordnete. Während es in Niedersachsen schon vor Weihnachten erste Hinweise auf Dioxin im Futter gab, kam der Fall erst Tage später ins Rollen. Thüringen erhielt am 30. Dezember eine Mitteilung aus Sachsen-Anhalt, dass verdächtiges Futter von einem Betrieb an einen Schweinezüchter im Freistaat geliefert wurde. An die Öffentlichkeit kam dies am 3. Januar.

Unzufrieden ist Augsten mit der für Verbraucherschutz zuständigen Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) im Dioxin-Skandal. „Frau Taubert hat hier keine glückliche Figur gemacht.“ Statt wie ihr Kollege in Nordrhein-Westfalen offensiv für den Schutz der Verbraucher einzutreten, habe sie sich lieber schützend vor die betroffenen Betriebe gestellt. „Das ist nicht ihre Aufgabe, sondern die des Agrarministers.“ Das Gesundheitsministerium wies die Kritik zurück. „Wir sind offensiv mit den uns zur Verfügung stehenden Informationen umgegangenen“, sagte ein Ministeriumssprecher.

In einem Schlachthof in Mittelthüringen waren 6,6 Tonnen möglicherweise verseuchtes Fleisch sichergestellt worden. Ergebnisse der Dioxin-Tests werden erst in der kommenden Woche erwartet. Auch eine Schweinezucht und eine Hähnchenmästerei aus Ostthüringen hatten verdächtiges Futter von einem Werk in Sachsen-Anhalt erhalten.

Der Grünen-Politiker bekräftigte seine Forderung nach härteren Strafen für die Verursacher des Skandals. Wenn die Betriebe wissen, sie können die Strafen aus ihrer Portokasse zahlen, dann schrecke sie das nicht ab, erklärte er. Der bundesweite Dioxin-Skandal führe zudem den Verbrauchern deutlich vor Augen, welche verschlungenen Wege die Futtermittel und Tiere in der heutigen Landwirtschaft nehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr