Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei „Damen“ allein im Gehege - Elefantenjunges Tahbo-Umasai reist in die USA

Drei „Damen“ allein im Gehege - Elefantenjunges Tahbo-Umasai reist in die USA

Drei afrikanische „Elefantendamen" allein im Dresdner Zoo: Sawu, Mogli und Drumbo lassen bei der Morgendusche im Afrikahaus die Rüssel hängen. Vor allem die mit 21 Jahren Älteste und Ranghöchste, Drumbo, trötet wehklagend vor Sehnsucht nach ihrem Jungen.

Voriger Artikel
Lotsen erscheinen im Tower - Flugverkehr in Leipzig und Dresden nach Plan
Nächster Artikel
Ladenöffnungsgesetz kommt in Sachsen auf den Prüfstand - Linke und SPD klagen in Leipzig

Jungelefant Thabo-Umasai ist auf dem Weg in die USA.

Quelle: dpa

Dresden. „Sie merkt, dass er weg ist", sagte Zoodirektor Karl-Heinz Ukena. Das sei aber zu erwarten gewesen. Für den jungen Elefantenbullen Thabo-Umasai wurde es nach monatelangen Proben am Dienstag ernst mit der Reise in die neue Heimat - nach Amerika. „Er ist im Morgengrauen vom Hof gerollt", sagte Ukena. Das fünfjährige Tier war zuvor in seine maßgeschneiderte Transportkiste getrabt.

„Glücklicher Krieger", wie er in der Sprache des südafrikanischen Tswana-Volkes heißt, war 2006 das erste durch künstliche Befruchtung gezeugte Elefantenjunge in Deutschland. Da die Dresdner keine Bullenhaltung haben, war der Abschied von dem Tier programmiert, erst recht, als es im März 2010 zwei Pfleger attackierte.

Eine 43-jährige Frau wurde schwer verletzt, sie ist nach wie vor nicht wieder im Dienst. Es war der erste Unfall mit Elefanten in dem 1861 gegründeten Tierpark. Seitdem lebte Thabo getrennt von seinen weiblichen Artgenossen und ohne direkten Kontakt zu Menschen.

Damit am Tag X alles gutgeht, wurde jegliche Störung von dem Jungtier und den anderen Elefanten ferngehalten. Publikumsliebling Thabo verließ Dresden still und leise. „Alles sollte sein, wie sonst auch", erklärte Zoodirektor Ukena. Die Strategie sei aufgegangen, Thabo habe keine Probleme gemacht. „Er war ruhig und entspannt."

In der Box habe er Heu, Bananen und Äpfel, während der langen Fahrt per Spezialtransport zum Flughafen Luxemburg gebe es Trinkpausen. Von dort geht es an diesem Mittwoch mit einer Transportmaschine über den Atlantik nach New York und dann auf dem Highway bis in den Südwesten von Pennsylvania in den Zoo von Pittsburgh. Die dortige Savanne wird Thabos neues Zuhause.

„Wir haben zwei Tierpfleger mitgeschickt, die die engste Bindung zu ihm haben", sagte Ukena. Auch eine Tierärztin und der Elefantenmanager des Pittsburgher Zoos begleiten den Transport. Die Dresdner Pfleger werden Thabo auch noch eingewöhnen in der weitläufigen afrikanischen Savanne mit Giraffen, Löwen, Gazellen, Nashörnern, Springböcken oder Hyänen. Viele Besucher des Zoos an der Elbe waren am Wochenende noch einmal gekommen, um den 1,9 Tonnen schweren und 2,20 Meter hohen Jungbullen zu sehen. „Er hatte hier ja keine Perspektive mehr", erklärte Ukena.

Laut Vereinbarung werden die Kollegen in den USA ein Mal jährlich über Thabos Entwicklung berichten. „In der Elefantengruppe leben auch zwei jungen Damen." Mit ihnen soll der „Glückliche Krieger" für Nachwuchs sorgen, wenn er erwachsen ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr