Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei Tage Bunte Republik Neustadt in Dresden: Fast friedlich, manchmal zu laut

Drei Tage Bunte Republik Neustadt in Dresden: Fast friedlich, manchmal zu laut

Dresden. Weitgehend friedlich ging die 21. Auflage der „Bunten Republik Neustadt" am Wochenende über die Bühne und steckte wieder einmal voller Kontraste.

Präsentierte sich die BRN tagsüber als fröhliches Familienfest, bei dem hunderte Kinder die Straßen und Hinterhöfe des Viertels für sich entdeckten, Frühstücks- und Schwafelrunden abgehalten wurden und jede Menge Markttreiben herrschte, verwandelte sich die Äußere Neustadt in den Abend- und Nachtstunden in eine riesige Partyzone. Nach Polizeiangaben geschätzte 100.000 Besucher, ähnlich viele wie in den Vorjahren, feierten sich und den Stadtteil.

php8d8c115620201106191411.jpg

Dresden. Weitgehend friedlich ging die 21. Auflage der „Bunten Republik Neustadt" am Wochenende über die Bühne und steckte wieder einmal voller Kontraste. Präsentierte sich die BRN tagsüber als fröhliches Familienfest, bei dem hunderte Kinder die Straßen und Hinterhöfe des Viertels für sich entdeckten, verwandelte sich die Äußere Neustadt in den Abend- und Nachtstunden in eine riesige Partyzone.

Zur Bildergalerie

Dichtes Gedränge herrschte zum Beispiel auf der Böhmischen Straße, oft ging es nur noch im Viertel-Schritttempo vorwärts, laute Bässe dröhnten aus riesigen Boxentürmen und kollektives Urinieren in den Höfen, an der „Pissrinne" vor dem Lustgarten und auf dem Alaunplatz schien zur offiziellen Disziplin ausgerufen worden zu sein.

„Es war aus meiner Sicht aber insgesamt ein gutes Fest. Die Qualität stimmte, unterm Strich eine nette Sause", lautete das Fazit von „Scheune"-Betreiber Magnus Hecht. „Horden von Deppen", die nachts die Alaunstraße entlangzogen, empfand er allerdings als „gruselige Szenerie".

„Downtown"-Chef Stefan Schulz regte für künftige BRN‘s an, dass angemeldete Veranstaltungen besser koordiniert werden. „Techno-Zelte haben das Flair in einzelnen Ruhe-Inseln leider zur Sau gemacht." Positiv das Flair der „Bunten Republik Neustadt" bereichert hat nach Ansicht der Organisatoren die dieses Jahr höhere Zahl internationaler Gäste. „Weil mir einfach innovativere Sachen und Abschnitte besser gefallen als Kommerz. Deshalb bin ich sechs Autostunden hierher gefahren, um ein Teil davon zu werden", meinte zum Beispiel eine Besucherin, die extra aus Wien nach Dresden gereist ist.

Ein positives Fazit zogen am Sonntag die Polizei und das Ordnungsamt. „Angesichts der Menschenmassen ist alles sehr unproblematisch gelaufen", sagte Thomas Wurche, Leiter des Polizeireviers Dresden-Nord. Lediglich in der Nacht zu Sonntag war es auf der Rothenburger Straße zu einem kleineren Tumult gekommen, als eine Gruppe von 15 bis 30 Dynamo-Fans für Ärger sorgte. Die Polizei brachte die Situation aber rasch unter Kontrolle.

Zufrieden äußerte sich auch Jutta Gerschner vom Ordnungsamt: „Wir hatten etliche Verstöße gegen polizeiliche Auflagen, etwa beim Glasflaschenverbot, aber nichts Gravierendes." An den Einlassstellen seien bis zu 5000 Plastikbecher verteilt worden, damit die Besucher in Glasflaschen mitgebrachten Getränke umfüllen konnten.

Etwas mehr Arbeit als im Vorjahr hatten die Helfer des Sanitätsstützpunktes der Feuerwehr, die 49 Menschen behandeln mussten. 15 Menschen kamen ins Krankenhaus, darunter auch ein Kind, das von einer Wippe gefallen war.

chs/seko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr