Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresden testet mobiles Internet in Regionalbussen – Leipzig wartet noch ab

Dresden testet mobiles Internet in Regionalbussen – Leipzig wartet noch ab

Kunden des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO) und des Regionalverkehrs Dresden (RVD) sollen künftig die Zeit in den Bussen effizienter nutzen können. Zwei Busse werden mit WLAN-Technik ausgestattet.

Voriger Artikel
Thüringens Wirtschaftsminister Machnig geht nach Berlin - statt Freistaat nun Europa im Blick
Nächster Artikel
Die schönsten Beine des Ostens: Deutsches Fernsehballett steht vor dem Aus
Quelle: Julia Vollmer

Dresden. „Mit WLAN kann man die Fahrtzeit noch sinnvoller nutzen“´, sagte Dirk Geppert, Mitarbeiter für neue Medien im VVO am Montag. In Leipzig stecken die Planungen dagegen noch in den Kinderschuhen.

„Manche Fahrgäste lesen, andere schlafen und wieder andere können jetzt zügig im Netz surfen.“ Im Rahmen eines auf ein Jahr angelegten Pilotprojektes sollen die zwei Busse mit Internetzugang fahren. Die beiden Busse sind mit dem „WLAN on Board“- Schriftzug versehen worden, um auf das Internet hinzuweisen. „Ein blauer Bus wird vor allem auf unserer Linie 360 zwischen Dresden und Dippoldiswalde im Einsatz sein“, erläuterte Volker Weidemann, Leiter Markt und Vertrieb beim RVD.

„Ein roter Gelenkbus fährt zukünftig vorrangig im Stadtverkehr Freital. Wir wollen so herausfinden, wie intensiv das neue Angebot auf den unterschiedlichen Strecken genutzt wird.“ Der neue Service ist für die Fahrgäste kostenfrei und soll einfach nutzbar sein. „Man sucht sich einfach das WLAN-Netz des Busses mit dem Smartphone oder Laptop, akzeptiert die Nutzungsbedingungen und schon ist man online“, erklärte Dirk Geppert. Die Busse sind mit einem Router ausgerüstet und über UMTS mit dem Internet verbunden. Der Hersteller der Technik sitzt in Radeberg. 2500 Euro habe man in die Umsetzung investiert, so das Unternehmen.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe sind in Sachen Internet in ihren Fahrzeugen vorsichtig. "Wir beobachten die Tests bei anderen Unternehmen, wollen aber zunächst die Ergebnisse abwarten. Bei uns hat WLAN in Bussen und Bahnen nicht die oberste Priorität in der Planung", erklärte Unternehmenssprecher Marc Backhaus gegenüber LVZ-Online.

JV / ra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr