Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresden verbietet Märsche für Pegida und Gegendemos - Kundgebungen genehmigt

21. Dezember in Dresden Dresden verbietet Märsche für Pegida und Gegendemos - Kundgebungen genehmigt

Bei den geplanten Demonstrationen am kommenden Montag in Dresden ist kein Weihnachtsfrieden in Sicht. Die Stadt verbietet für alle Teilnehmer Märsche durch die Stadt, die Betroffenen wollen sich nicht damit abfinden.

Am kommenden Montag wird es in Dresden offenbar keine Demos von Pegida sondern nur stationäre Kundgebungen geben (Archivbild).
 

Quelle: dpa

Dresden. Aus Angst vor gewalttätigen Ausschreitungen hat Dresden für kommenden Montag alle Demonstrationszüge durch die Stadt untersagt. Genehmigungen seien nur für stationäre Kundgebungen erteilt worden, gab das Rathaus am Donnerstag bekannt. Die Anhänger des islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses, aber auch die Gegendemonstranten müssen also an Ort und Stelle ausharren.

Nach den Krawallen am vergangenen Wochenende in Leipzig war ein Übergreifen der Konflikte auf Dresden befürchtet worden. Pegida wollte am Montag erstmals durch die Neustadt ziehen, wo traditionell die linke Szene zu Hause ist. Gegner von Pegida hatten gleichfalls zwei Märsche angemeldet. Das Bündnis „Herz statt Hetze“ bekam den Theaterplatz zugewiesen, den gewöhnlich Pegida für sich beansprucht. Die selbsternannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ wollten vom Schlesischen Platz am Bahnhof Neustadt losziehen.

Das Bündnis „Nazifrei - Dresden stellt sich quer“, das einen der Märsche gegen Pegida geplant hatte, berichtete am Nachmittag über ein Kooperationsgespräch mit der Stadt und Vertretern der Polizei. Das Verbot von Aufzügen sei mit einer Gefahrenanalyse von Polizei, Staats- und Verfassungsschutz begründet worden und auch mit einem Verweis auf Leipzig erfolgt. Es sei aber nicht nachvollziehbar, wie Stadt und Polizei zu ihrer Gefahreneinschätzung gelangt seien. Das Bündnis prüft nach eigenen Aussagen nun rechtliche Schritte gegen das Verbot.

Nach einem Bericht von „Radio Dresden“ hatte Pegida-Chef Lutz Bachmann schon im Vorfeld angekündigt, notfalls durch alle Instanzen gehen zu wollen. Bachmann zeigte sich am Donnerstag bei einer Nachfrage uninformiert. Man werde sich aber am Schlesischen Platz versammeln. In Leipzig hatten am vergangenen Wochenende Linksautonome randaliert und erhebliche Schäden angerichtet. Am Rande einer Neonazi-Demonstration war es zu schweren Ausschreitungen zwischen linken Gegendemonstranten und der Polizei gekommen.

LVZ

Dresden 51.050409 13.737262
Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr