Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresdens Szeneviertel feiert sich selbst: "Bunte Republik Neustadt" gestartet

Dresdens Szeneviertel feiert sich selbst: "Bunte Republik Neustadt" gestartet

Die Äußere Neustadt zelebriert sich selbst: Noch bis Sonntag präsentiert sich das Dresdner Szeneviertel wieder als gigantische Partymeile. Zum Auftakt der 21. Auflage der „Bunten Republik Neustadt" (BRN) waren am Freitagnachmittag die Kinder des Viertels teils in bunten Kostümen mit dem „Goldenen Schlüssel der Stadt vom Albertplatz durch das Festgelände zum Alaunplatz gezogen.

Voriger Artikel
Kein Platz für Nazis - Hunderte Menschen demonstrieren in Dresden gegen Rechtsextreme
Nächster Artikel
Sachsens Grüne für schnelleren Atomausstieg
Quelle: Sebastian Kositz

Dresden. Bis zum Abend versammelten sich Tausende Besucher auf den Straßen, Plätzen und Hinterhöfen sowie in den Kneipen und Läden des Gründerzeitviertels, um bis in die späte Nacht zu feiern.

Das bunte Treiben der BRN bereichern dieses Jahr etwa 230 angemeldete Veranstaltungen. Neben Konzerten auf Bühnen auf dem gesamten Festgelände sind auch zahlreiche Partys und Aktionen für Kinder geplant. Auf den engen Straßen in der Äußeren Neustadt reihen sich Verkaufsbuden und Ausschänke aneinander, dazwischen stehen vielerorts Djs an den Plattentellern. Am Martin-Luther-Platz herrschte ab Freitagnachmittag ein buntes Markttreiben.

Bis zum frühen Abend war das Fest zunächst friedlich verlaufen. Nach Angaben von Polizeisprecher Marko Laske gab es zunächst keine besonderen Vorkommnisse. Es sei allerdings nicht auszuschließen, dass Teilnehmer des rechtsextremen Aufmarschs am Freitagnachmittag in der Innenstadt und Gegendemonstranten später bei der BRN für Ärger sorgen könnten. „Wir haben Kräfte bei der BRN im Einsatz, um im Ernstfall dazwischen gehen zu können", sagte Laske am Abend. Um ernsthafte Zwischenfälle zu vermeiden, werden die Besucher des Stadtteilfestes in den Abend- und Nachtstunden an den Zugängen zur Äußeren Neustadt wieder kontrolliert. Damit soll verhindert werden, dass Glasflaschen, Waffen und Böller auf das Gelände gelangen.

Sebastian Kositz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr