Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresdner CSD-Verein betreut bedrohte homosexuelle Flüchtlinge

Bundesweit einzigartiges Projekt Dresdner CSD-Verein betreut bedrohte homosexuelle Flüchtlinge

Das Projekt ist bundesweit einzigartig: In Dresden hilft der Verein Christopher Street Day (CSD) bedrohten homosexuellen Flüchtlingen. Dort entsteht jetzt eine sächsische Koordinierungsstelle für die Beratung.

Homosexuelle Flüchtlinge brauchen eine Anlaufstelle wie den Ausländerrat oder den Verein CSD, wenn sie von anderen Geflüchteten bedroht werden.

Quelle: dpa

Dresden. In einem deutschlandweit so bislang einzigartigen Projekt wird in Dresden speziell homosexuellen Flüchtlingen geholfen. Der Dresdner Schwulenverein CSD werde zur sächsischen Koordinierungsstelle für Flüchtlinge ausgebaut, die in ihren Unterkünften von anderen Geflüchteten wegen ihrer Homosexualität beschimpft oder bedroht werden, sagte der CSD-Vorsitzende Ronald Zenker der Deutschen Presse-Agentur. Das gebe es anderenorts noch nicht. „Wir betreuen derzeit elf Flüchtlinge.“ Täglich kämen neue hinzu. Sie würden von Ehrenamtlichen aus den Unterkünften abgeholt und betreut.

Wenn Homosexuelle in ihrer Heimat wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt werden, ist das in der Europäischen Union seit 2013 ein Asylgrund. Das Bundesverwaltungsgericht in Deutschland hatte 1988 ähnlich geurteilt, damals ging es um den Iran. Mindestens 75 Staaten kriminalisieren laut dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSDV) gleichgeschlechtliche Sexualität. Die Todesstrafe droht Homosexuellen im Iran wie auch im Sudan, Jemen und in Saudi-Arabien. Wie viele Menschen in Deutschland wegen ihrer Homosexualität um Asyl bitten oder Zuflucht erhalten, registriert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nicht.

Zwei der Männer hat Petra Köpping (SPD), Sachsens Ministerin für Gleichstellung und Integration, bei sich zu Hause aufgenommen, gemeinsam mit ihrem Mann. „Weil ich mir wünschen würde, dass auch mir oder meinen Kindern in einer Notlage geholfen wird“, sagt sie.

Von LVZ

Dresden 51.0504088 13.7372621
Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr