Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Thüringer Brunnenbaufirma durchsucht

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Thüringer Brunnenbaufirma durchsucht

Fast zwei Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ist in Thüringen eine Brunnenbau-Firma durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Unternehmen Vertuschung vor und habe Dokumente beschlagnahmt, sagte eine Sprecherin der Kölner Staatsanwaltschaft MDR Thüringen.

Voriger Artikel
Mit Axt und Messer bedroht: Autokäufer sitzt Betrügern auf
Nächster Artikel
Immer weniger Bauern finden Nachfolger für ihre Höfe

Auf Google Street View ist das Historische Stadtarchiv in Köln noch zu sehen. (Bild: dpa)

Quelle: dpa

Erfurt/Köln. Brunnenbau Conrad stehe in dem Verdacht, vorgeschriebene Protokolle zum Fortgang der Arbeiten erst nachträglich erstellt und damit gefälscht zu haben, sagte Oberstaatsanwalt Günther Feld und bestätigte einen Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“. Aus der U-Bahn-Baustelle, die den Einsturz ausgelöst haben soll, waren vorher große Mengen Sand und Wasser abgepumpt worden.

Die Thüringer Firma aus dem Unstrut-Hainich-Kreis war zum Zeitpunkt des Unglücks am Bau der U-Bahn in Köln beteiligt. Ein Mitarbeiter der Firma bestätigte laut MDR, dass der Hauptsitz durchsucht wurde. Durchsuchungen gab es auch bei der Baufirma Bilfinger Berger. Die Durchsuchungen bei Bilfinger Berger sollten nach Angaben von Feld Erkenntnisse zum Diebstahl von Stahlbügeln aus der Baugrube liefern. Die fehlenden Stahlbügel hatten mit dem Einsturz aber nichts zu tun, wie die Staatsanwaltschaft vor einiger Zeit feststellte. Bei dem Einsturz am 3. März 2009 kamen zwei Menschen ums Leben. Der Großteil der einzigartigen Archivbestände wurde beschädigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr