Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eklat zum "Nischel"-Geburtstag - Chemnitzer Karl-Marx-Kopf ist doch nicht der größte

Eklat zum "Nischel"-Geburtstag - Chemnitzer Karl-Marx-Kopf ist doch nicht der größte

Im Wettstreit der größten Köpfe sozialistischer Vordenker muss die Stadt Chemnitz eine empfindliche Niederlage einstecken. Sie ging jahrelang davon aus, dass es sich bei ihrem Karl-Marx-Monument um die größte Porträtbüste der Welt handelt.

Voriger Artikel
Insolventes Technologie-Unternehmen Choren aus Freiberg entlässt 120 Mitarbeiter
Nächster Artikel
Karola Wille soll MDR-Intendantin werden - einstimmiger Vorschlag des Verwaltungsrats

Der „Nischel“ im Zentrum von Chemnitz: Ist der Karl-Marx-Kopf doch nicht der größte?

Quelle: Volkmar Heinz

Chemnitz. Angesprochen auf den nach offiziellen Angaben 7,70 Meter hohen und 42 Tonnen schweren Lenin-Kopf im russischen Ulan Ude, erklärte die Stadtverwaltung nun, diesen Daten leider nichts entgegen setzen zu können. „Aber auf jeden Fall gehen wir in Chemnitz davon aus, dass der Marx-Kopf in Chemnitz die am meisten fotografierte Porträtbüste ist“, hieß es lediglich.

Der von den Chemnitzern liebevoll-spöttisch genannte „Nischel“ kommt auf eine Gesichtshöhe von 7,10 Metern und etwa 40 Tonnen Gewicht - das sind 60 Zentimeter und zwei Tonnen weniger als der 1971 errichtete Lenin-Kopf. Die Nachricht vom Verlust des Superlativs kam gerade noch pünktlich zum 40-jährigen Bestehen: Am 9. Oktober 1971 war das Monument im Beisein der damaligen DDR-Führungsspitze enthüllt worden.

Chemnitz war 18 Jahre zuvor in Karl-Marx-Stadt umbenannt worden. Im April 1990, kurz nach der Wende, entschieden sich die Einwohner mehrheitlich für die Rückbenennung. Ein Abriss des von Bildhauer Lew Kerbel (1917-2003) entworfenen Bronze-Denkmals stand hingegen nie ernsthaft zur Debatte. Eine Feier des Jubiläums am Sonntag ist nicht geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr