Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
FDP stürzt auch in Sachsen in Wählergunst ab

FDP stürzt auch in Sachsen in Wählergunst ab

Absturz der FDP und Kopf-an-Kopf-Rennen auf dem Papier: Die FDP ist wie im Bund auch in Sachsen in der Gunst der Wähler abgestürzt. Das ergab eine am Dienstag in der Staatskanzlei vorgestellte Bevölkerungsbefragung.

Dresden. Regierungslager und Opposition jenseits der rechtsextremen NPD liegen ein Jahr nach der Landtagswahl fast gleichauf. Das Manko: Die Umfrage wurde zwischen April und Juli erhoben, die Fehlertoleranz kann bis zu 4,4 Punkte nach unten und oben betragen.   

Laut Umfrage sackten die Liberalen auf fünf Prozent der Stimmen ab. Das sind fünf Prozent weniger als bei der Landtagswahl vor fast genau einem Jahr. Koalitionspartner CDU legte um 1,8 Punkte auf 42 Prozent zu. Großer Gewinner bei der Umfrage ist die SPD: Sie konnte von 10,4 Prozent zur Landtagswahl auf nun 16 Prozent zulegen. Die Oppositionsparteien SPD, Linke und Grüne kamen zusammen auf 46 Prozent, CDU und FDP auf 47 Prozent.   

Staatskanzlei-Chef Johannes Beermann (CDU) sprach trotz der FDP- Verluste von einer „robusten Koalition“, wollte das Umfrageergebnis aber auch nicht überbewertet wissen. Dennoch: Schwarz-Gelb habe einen deutlichen Vorsprung vor allen anderen, sagte Beermann. „Da müssen wir uns keine Sorgen machen.“ 65 Prozent der Befragten waren der Erhebung zufolge im Großen und Ganzen mit der Arbeit der Staatsregierung zufrieden, meinte Beermann.   

Justizminister Jürgen Martens (FDP) erklärte die Verluste für die Liberalen unter anderem mit den Problemen seiner Partei im Bund. „Wir ziehen das Fazit, dass wir auch in den Augen der Wähler gute Arbeit geleistet haben“, sagte er mit Blick auf die Zufriedenheitswerte für die Regierung. Auch Martens machte deutlich, dass er auf Umfragen nicht zu sehr setzt: Im vergangenen Jahr waren seiner Partei für die Landtagswahl 6 Prozent vorhergesagt worden, am Ende waren es 10 Prozent. Die CDU war damals bei 47 Prozent gesehen worden, sie kam schließlich bei 40,2 Prozent an.

„Bei dieser Umfrage handelt es sich um eine reine Momentaufnahme ohne Auswirkungen auf die aktuelle Politik“, erklärte FDP- Generalsekretär Torsten Herbst. „Die FDP befindet sich derzeit nicht gerade in einem Zustimmungshoch und der Bundestrend schlägt auch auf die Landesebene durch.“

SPD-Generalsekretär Dirk Panter kommentierte: „Schwarz-Gelb wackelt erheblich.“ Ein klarer Vorsprung, wie ihn der Chef der Staatskanzlei attestiert hatte, sehe anders aus. Zudem sei wegen des Befragungszeitraums die Stimmung nach den Peinlichkeiten bei der Wahl des Bundespräsidenten kaum berücksichtigt. Gleiches gelte für das unzureichende Krisenmanagement der Regierung bei der Bekämpfung des Augusthochwassers.   

Die Partei die Linke kam in der jüngsten Umfrage auf 23 Prozent, bei der Landtagswahl hatte sie 20,6 Prozent der Stimmen erzielt. Die Grünen steigerten sich von 6,4 auf 7 Prozent. Die rechtsextreme NPD wurde bei vier Prozent (5,6) gesehen und wäre damit nicht mehr im Landtag.   

Die aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar hatte im Auftrag der Staatskanzlei zwischen April und Juli 1000 Sachsen persönlich interviewt. Kostenpunkt: 50 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr