Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fliegerbombe in Merseburg entschärft - 10.000 Menschen aus der Innenstadt evakuiert

Fliegerbombe in Merseburg entschärft - 10.000 Menschen aus der Innenstadt evakuiert

Nach einer beispiellosen Evakuierungsaktion hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Mittwoch in Merseburg eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft.

Merseburg. Zuvor war die Innenstadt weiträumig abgeriegelt worden, bis zu 10 000 Einwohner mussten ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen verlassen. Ein Umkreis von einem Kilometer rund um den Dom, dem ungefähren Fundort der Bombe, durfte für vier Stunden nicht betreten werden. Etliche Straßen wurden gesperrt, der Nahverkehr und ein Teil des Klinikbetriebs kamen zum Erliegen, der Unterricht an Schulen fiel aus. Mehr als 300 Polizisten waren im Großeinsatz.

Sprengmeister entfernten gegen 14.45 Uhr den Zünder der Bombe und machten sie damit untauglich. Die Menschen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Katastrophenstab jubelte. „Heute bin ich Deutschlands glücklichster Landrat“, sagte der Landrat des Saalekreises, Frank Bannert (CDU). Es habe bei der nervenaufreibenden Aktion keine Komplikationen gegeben. „Nach über 60 Jahren hat einen der Krieg noch einmal eingeholt - erschreckend.“

php8407c22681201005122107.jpg

Merseburg. Nach einer beispiellosen Evakuierungsaktion hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Mittwoch in Merseburg eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Zuvor war die Innenstadt weiträumig abgeriegelt worden, bis zu 10 000 Einwohner mussten ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen verlassen.

Zur Bildergalerie

Viele Bewohner der Innenstadt, die sich zeitweise nahezu menschenleer zeigte, kamen bei Verwandten und Bekannten unter. Andere fanden eine vorübergehende Bleibe in einer Schule, einem Zelt an einem Einkaufszentrum und einem ehemaligen Kulturhaus. Die Gemeinde half rund 200 pflegebedürftigen Bürgern, die keine Verwandten oder Bekannten zur Hilfe hatten.

„Was für eine nervenaufreibende Geschichte, so eine Evakuierung hat es bei uns noch nicht gegeben“, sagte der Landrat. „Sie können noch so viel vorbereiten, am Ende steckt der Teufel im Detail.“ Die ganze Aktion habe das Gemeinschaftsgefühl in der 36 000 Einwohner zählenden Stadt gestärkt.

Die Bombe war bereits am Montag gefunden worden. Am Dienstag wurde die Öffentlichkeit über die umfangreichen Sperrmaßnahmen informiert. In der Saalestadt sind schon mehr als 100 Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Alliierten hatten bei Luftangriffen die nahegelegenen Chemiewerke Leuna und Buna im Visier.

Die Experten wollten die Bombe vor Ort entschärften, weil sie bereits stark beschädigt war und nicht mehr transportiert werden konnte. Beim Aufprall der Fliegerbombe in der Nähe des Doms war der Sprengkopf deformiert worden. Zunächst war unklar, ob das Gewinde zu lösen sei. Sogar ein gefährlicher Abtransport wurde erwogen. „Jetzt wird Merseburg wieder eine Stadt mit Menschen und das ist gut so“, sagte Bannert erleichtert. „Der Herrentag kann kommen.“

Sebastian Döring, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr