Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flinke Beine in kurzen Hosen beim 18. OAZ-Staffellauf

Flinke Beine in kurzen Hosen beim 18. OAZ-Staffellauf


Oschatz. Flinke Beine in kurzen Hosen: Die flitzten am Sonnabend beim 18. OAZ-Staffellauf auf dem 250 Meter langen Rundkurs im O-Park.

. Bei herrlichem Sonnenschein beteiligten sich 350 Läufer in 45 Staffeln an dem Wettkampf. Vielleicht kommt es ja tatsächlich so, wie Moderator Stefan Bräuer kurz vor dem Startschuss zum ersten Lauf orakelte: „In zehn Jahren könnte einem der Teilnehmer der ganz große sportliche Wurf bei der Europameisterschaft gelingen.“

Beste Voraussetzungen dafür bringt Finn Grodde von der Oschatzer Kita Am Holländer schon mal mit. Mit fünf Jahren war er der jüngste Teilnehmer und landete mit seiner Staffel bei den Vorschulkindern auch gleich auf dem ersten Platz. „Das war nicht anstrengend“, sagte der Junge, der beim SV Merkwitz kickt. Seine Mutter Katja Grodde war nach dem Sieg ihres Sprösslings noch ganz aufgeregt: „Meine Kamera hat beim Fotografieren richtig gezittert.“

Mit den Läufern fieberte auch Hans-Rudi Fischer. Der Abteilungsleiter der Sächsischen Bildungsagentur sagte: „Ich begrüße ganz besonders, dass hier die Kinder schon ab dem Vorschulalter sportlich gefördert werden.“

Erstmals am Start war in diesem Jahr bei den Erwachsenen-Staffeln das Frauenteam von Michi‘s Mirror, das auch gleich Gold holte. „Wir unterstützen Oschatz und wollen was bewegen“, nannte Teamleiterin Michaela Hanns die Motivation der Damen. Auch ein Team der Oschatzer Stadträte ging erstmals in die Spur und erreichte bei den erwachsenen Männern mit dem dritten Platz das selbst gesteckte Ziel. „Wir haben uns vorgenommen, nicht die Letzten zu werden“, sagte Initiator Falk Zschäbitz.

Cheforganisator Bernd Schmidt vom SV Fortschritt Oschatz zog nach der letzten Siegerehrung ein positives Fazit: „Entgegen dem Trend, dass es hier immer weniger Kinder und Jugendliche gibt, wird der OAZ-Staffellauf gut angenommen.“

Kleiner Wermutstropfen: Die drei Rettungssanitäter vom DRK-Ortsverein Oschatz mussten sieben Läufer verarzten – vom Wespenstich über Schwächeanfall, Knieverletzung bis zur Handfraktur. 

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr