Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Forschungszentrum zur Integration an der TU Dresden

Asyl Forschungszentrum zur Integration an der TU Dresden

Wie kann die Integration von Flüchtlingen gelingen? Dieser Frage widmen sich künftig Dresdner Wissenschaftler. Die Ergebnisse sollen auch Anwendung in der Praxis finden.

Ein Polizist spielt Fußball mit einem Flüchtlingskind in der Clearingstelle der Bundespolizei in Passau (Symbolfoto).

Quelle: dpa

Dresden. An der Technischen Universität (TU) Dresden forschen Wissenschaftler künftig zum Thema Integration. Mit dem Aufbau eines neuen Zentrums für Integrationsstudien (ZfI) soll im April 2016 begonnen werden, wie Hochschule und sächsisches Wissenschaftsministerium am Mittwoch mitteilten. Sachsen fördert das Forschungszentrum in diesem Jahr mit rund 125 000 Euro, die TU schießt bis Ende 2017 rund 300.000 Euro für den Aufbau zu. Zudem sollen Drittmittel von externen Auftraggebern eingeworben werden.

Von 2022 an wird das ZfI im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften fortgeführt und bündelt als interdisziplinäre Einrichtung verschiedene Forschungsvorhaben. „Die Flüchtlingsforschung in Deutschland ist noch lückenhaft, deshalb brauchen wir dringend Erkenntnisse, wie Integration gelingen kann“, erklärte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD).

Wissenschaftler gehen in dem neuen Forschungszentrum der Frage nach, wie sprachliche, gesellschaftliche und kulturelle Integration gelingen kann. Die Ergebnisse sollen praktische Anwendung etwa in Integrationskursen oder in der interkulturellen Pädagogik finden.

„Wir wollen unter anderem wissen, wie Anerkennungsprozesse von Flüchtlingskindern in Schulklassen verlaufen und welche Veränderungen auf allen schulischen Ebenen notwendig werden“, sagte Anke Langner, Professorin für Inklusive Bildung und Gründungsdirektorin des ZfI. Wichtige Themen seien zudem die Integration in den Arbeitsmarkt oder auch die sprachliche Förderung unter schwierigen Bedingungen.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr