Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frühling dreht auf: Azorenhoch Peter bringt die bisher wärmsten Tage des Jahres

Frühsommer mit viel Sonne Frühling dreht auf: Azorenhoch Peter bringt die bisher wärmsten Tage des Jahres

Pünktlich zum langen Wochenende dreht der Frühling jetzt richtig auf: Die Meteorologen versprechen von Himmelfahrt bis Muttertag ideales Ausflugswetter. Die bislang wärmsten Tage des Jahres stehen uns in Haus – sogar fast 30 Grad sind drin.

Rapsblüte und perfektes Maiwetter: Hoch Peter bringt endlich das Frühlingserwachen

Quelle: dpa

Leipzig. Endlich geht es mit dem Frühling aufwärts. Verglichen mit den vergangenen 30 Jahren waren März und April zu kalt. Einen Aprilsommer wie in den vergangenen Jahren gab es dieses Jahr ebenfalls nicht. Stattdessen ein extrem kaltes letztes Aprildrittel. Doch nun meldet sich von den Azoren das Hoch Peter zu Wort. Was das Maiwetter genau verspricht, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net.

1. Wieso wird es nun plötzlich so schön warm?

Bis vor wenigen Tagen sah es noch so aus, als würde der Mai erstmal wechselhaft und unterkühlt weitergehen. Doch nun haben sich die Prognosen grundlegend geändert. Vom Atlantik, genauer gesagt von den Azoren macht sich das Hoch Peter auf den Weg nach Mitteleuropa. Es wird Mittwochmorgen mit seinem Zentrum den Westen Deutschlands erreichen. Am Mittwochabend liegt es mitten über Deutschland. Die Wolken lösen sich dadurch fast überall komplett auf.

Hoch Peter sei dank

Hoch Peter sei dank: Mit dieser Wetterlage ist bei uns schönster Frühsommer garantiert.

Quelle: Wetter.net

Das Hoch bringt uns aus Ost bis Südost dann die warme Frühlingsluft ins Land. Oftmals kommt die Wärme ja aus Südwesten, diesmal aber nicht. Über dem östlichen Polen ist es derzeit schon vielfach frühlingshaft warm und diese Wärme kommt ab Donnerstag dann auch zu uns nach Deutschland. Am Mittwoch fallen im Osten noch letzte Tropfen, im Westen ist es schon schön.

2. Welches Wetter erwartet uns am langen Wochenende? Können wir uns auf den Weg ins Freibad machen?

Uns stehen in der Tat die freundlichsten Tage des bisherigen Jahres ins Haus. Es wird so warm wie bisher noch nie in diesem Jahr und dazu vielfach sonnig. Später kann es dann aber auch die ersten sommerlichen Gewitter geben.


Zu Christi Himmelfahrt lacht die Sonne den ganzen Tag vom blauen Himmel herab. Die Höchstwerte erreichen dazu 16 bis 21 Grad. In der Sonne fühlen wir das deutlich wärmer. Beim Ausflug im Freien bitte den Sonnenschutz nicht vergessen, denn die Sonne brennt schon sehr stark vom Himmel. Nachmittags kann man gemütlich den Gartengrill anheizen. Das Wetter ist perfekt.

Aber aufgepasst: An allen Tagen weht ein frischer Ostwind. Besonders im Schatten empfinden wir die Temperaturen stellenweise kühler als sie eigentlich sind. Das ist dann aber auch erstmal der einzige Wermutstropfen.

Am Freitag wird in Sachen Wärme eine Schippe draufgepackt. Es werden 19 bis 25 Grad erwartet. Im Südosten kann es abends mal einen Schauer geben, sonst scheint den ganzen Tag die Sonne.

Am Samstag werden dann 19 bis 26 Grad erreicht. Der Tag startet mit viel Sonnenschein. Nachmittags kann es dann im gesamten Süden gewittern und da kann dann Starkregen dabei sein. Selbst kleinkörniger Hagel ist stellenweise möglich. Beim Grillen sollte man also aufpassen.

Der Sonntag bringt 20 bis 26 Grad, in einigen Regionen kann man das Freibad besuchen. Viele Freibäder haben ja bereits seit dem 1. Mai geöffnet. Am Abend bilden sich lediglich im Südwesten wieder Gewitter.

Der Montag könnte dann mit 21 bis 28 Grad den Wärmehöhepunkt bringen. Die Spitzenwerte kommen erst kurz vor der magischen 30-Grad-Marke zum Stillstand. Ab 30 Grad wäre es sogar ein Hitzetag. Doch dafür wird es wahrscheinlich nicht ganz reichen. Nachmittags gibt es dann in der gesamten Südhälfte teils kräftige Schauer und Gewitter.

3. Fallen die Eisheiligen dieses Jahr aus?

Die Eisheiligen bezeichnen den Zeitraum vom 11. bis 15. Mai. In diesem Zeitraum wurden bereits vor Jahrhunderten schon späte Kälterückfälle beobachtet. Allerdings muss man dabei eines bedenken: Es gab vor einigen hundert Jahren eine Kalenderreform. Und dort wurden und von Papst Gregor XIII. quasi zehn Tage gestohlen. Daher wären die Eisheiligen eigentlich erst vom 21. bis 25. Mai anzuwenden.

Die Eisheiligen könnten Pfingsten zuschlagen

Die Eisheiligen könnten Pfingsten zuschlagen: Sagt zumindest Wettermann Dominik Jung.

Quelle: Wetter.net

Ob nun 11. bis 15. oder 21. bis 25.Mai, verspätete Kälte, sogar mit Nachfrösten hat man Mitte bis Ende Mai in den vergangenen Jahren immer wieder beobachten können. Auch in diesem Jahr gibt es erste Anzeichen, dass im Lauf der kommenden Woche eine spürbare Abkühlung auf Werte um oder unter 20 Grad bevorstehen könnte. Bereits ab Dienstag wird es in vielen Landesteilen zumindest deutlich unbeständiger. Nur der Nordosten und der Norden kann sich dann noch über freundliches Wetter freuen. Im Rest des Landes gibt es häufig Schauer oder Gewitter. So will es zumindest der aktuelle Wettertrend für die nächste Woche.

Ob sich dann ausgerechnet zu Pfingsten die Eisheiligen zu Wort melden ist derzeit noch unsicher, aber nach den aktuellen Wetter-Trends nicht ausgeschlossen. Es könnte tatsächlich nochmal aus Norden sehr kalte Luft zu uns strömen. Wir müssen uns noch etwas gedulden…

Von Olaf Majer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr