Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gedenken und Forderung nach Klärung zum Tod von Asylbewerber Oury Jalloh

Gedenken und Forderung nach Klärung zum Tod von Asylbewerber Oury Jalloh

Dessau-Roßlau. Mit stillem Gedenken und der Forderung nach restloser Aufklärung seines Todes ist am Dienstag in Dessau-Roßlau an den Asylbewerber Oury Jalloh erinnert worden.

Voriger Artikel
Rätselraten um Rechtsextremisten Holger Apfel - Offenbar noch nicht aus Fraktion ausgetreten
Nächster Artikel
Anwälte: König-Verfahren sechs Monate lang nicht vorangekommen

Rückblick Januar 2013: Auch damals gab es in Dessau-Roßlau eine Oury-Jalloh-Demonstration.

Quelle: dpa

Menschen legten am Eingang des Polizeireviers Blumen nieder und stellten vor dem Bild des Mannes aus Sierra Leone Kerzen auf. Jalloh war auf den Tag genau vor neun Jahren in dem Gebäude bei einem Brand in einer Gewahrsamszelle ums Leben gekommen - an Händen und Füßen gefesselt.

Die Todesumstände sind trotz langer Gerichtsverfahren an zwei Landgerichten bis heute nicht restlos geklärt. Die Ermittler gingen davon aus, dass Jalloh das Feuer selbst gelegt hat.

Für den Nachmittag hat eine Initiative zu einer Demonstration durch die Dessauer Innenstadt aufgerufen. Die Polizei rechnet mit rund 300 Teilnehmern. Der Leiter des Dessauer multikulturellen Zentrums, Razak Minhel, sagte, er wünsche sich, dass 2014 endlich die Umstände des traurigen Ereignisses vom 7. Januar 2005 geklärt würden. Dass dies nach so langer Zeit noch nicht geschehen sei, belaste das Verhältnis und den Dialog zwischen Migranten und Einwohnern der Stadt.

Oberbürgermeister Klemens Koschig (parteilos) sagte, er wünsche sich ein gerechtes Urteil für alle Beteiligten. Die Bundesanwaltschaft prüft derzeit laut Staatsanwaltschaft Dessau eine Anzeige der Gedenk-Initiative zum Fall Jalloh. Eine Entscheidung dazu sei noch nicht absehbar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr