Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gedenktag für Drogentote - Linke werben für Umdenken

Gedenktag für Drogentote - Linke werben für Umdenken

Die Linken in Sachsen haben zum Gedenktag für Drogenopfer an diesem Samstag ein Umdenken beim Thema Rauschgift gefordert. Nicht Verbote oder Strafen, sondern Aufklärung und Begleitung würden für einen selbstbestimmten Umgang mit Drogen sorgen, erklärte Landesvorstandsmitglied René Jalaß am Freitag in Dresden.

Voriger Artikel
Umfrage: Junge Thüringer würden nicht Piraten wählen
Nächster Artikel
Zweite sächsische Kommune klagt wegen Zinswette gegen LBBW
Quelle: dpa

Dresden. „Eine drogenfreie Gesellschaft ist pure Illusion. Aus diesem Grund streiten wir für eine Drogenpolitik, die Mitmenschlichkeit, Aufklärung und Überlebenshilfe zum Ziel hat.“ Viele Experten hielten eine langfristige Legalisierung von Drogen zusammen mit Angeboten der Prävention, Beratung oder Therapie für die notwendige Alternative.

Jalaß zufolge nutzt Sachsen bundesrechtlich geschaffene Möglichkeiten nicht aus. Die Staatsregierung setze lieber auf Stigmatisierung von Hilfseinrichtungen, Kriminalisierung von Konsumenten, Angstmache und überzogene Repression. Regierung und Stadtoberhäupter müssten erkennen, dass Strafe und Repression nutzlos und teuer seien. „Wir wollen auch in Sachsen eine rationale Drogenpolitik, die die individuelle Freiheit und die Gesundheit aller im Blick hat.“

Die Sächsische Landesstelle gegen Suchtgefahren schätzt die Zahl der Drogenabhängigen im Freistaat auf 37.000 - Tendenz steigend. Im Vorjahr gab es eine starke Zunahme der Rauschgiftdelikte. Zwölf Menschen starben nach Drogenkonsum, das jüngste Opfer war 24 Jahre alt. Mitte Juni war in Leipzig eine 26 Jahre alte Frau an Rauschgift gestorben. Ihr zwei Jahre alter Sohn verdurstete an der Seite seiner toten Mutter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr