Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Giftmüll auf Deponie bei Hoyerswerda in Brand geraten - Wohngebiet evakuiert

Giftmüll auf Deponie bei Hoyerswerda in Brand geraten - Wohngebiet evakuiert

Eine Halle, in der Sondermüll zur Entsorgung gelagert wurde, ist in der Nacht zum Montag in Lauta (Kreis Bautzen) abgebrannt. Aus noch ungeklärter Ursache kam es kurz vor Mitternacht erst zu Verpuffungen, dann schlugen Flammen aus der Lagerhalle, in der unter anderem Farben und Lacke untergebracht waren.

Lauta. Rauchwolken standen über dem Gelände.

Für die Anwohner habe jedoch keine Gesundheitsgefahr bestanden, teilte die Polizei in Görlitz am Montag mit. „Es traten zu keiner Zeit gesundheitsgefährdende Stoffe in die Umwelt“, sagte ein Sprecher. Noch in der Nacht seien Schadstoff-Messwagen im Einsatz gewesen. Außerdem sei wegen der starken Rauchentwicklung geprüft worden, ob einzelne Straßenzüge in Lauta evakuiert werden müssten.  Anwohner der Hoyerswerdaer Stadtteile Schwarzkollm und Bröthen seien mit Lautsprecherdurchsagen und über den Verkehrsfunk angehalten worden, wegen des Qualms Fenster und Türen geschlossen zu halten.

„Um sieben Uhr hatte die Feuerwehr alles unter Kontrolle“, sagte der Polizeisprecher. Dennoch seien Einsatzkräfte noch bis zum Montagvormittag im Einsatz gewesen, um ein Auflodern der Flammen zu verhindern und einzelne Glutnester zu löschen. „Ob sich neben Farben und Lacken weitere Stoffe in der Halle befunden haben, wird jetzt die Kripo zusammen mit dem Inhaber des Entsorgungsbetriebs prüfen.“

Johannes Lichdi, Grünen-Obmann im Abfall-Untersuchungsausschuss des Landtags, forderte am Montag eine genaue Auskunft darüber, welche Abfälle in der Entsorgungsanlage in Lauta gelagert und welche Schadstoffe durch den Brand freigesetzt wurden. „Die Mär von den brandsicheren Abfall-Entsorgungsanlagen in Sachsen ist mit dem Brand in Lauta erneut widerlegt worden“, sagte Lichdi. Auf sächsischen Müllentsorgungsanlagen komme es immer wieder zu Bränden, mindestens ein Drittel gehe dabei nach Erkenntnissen des Ausschusses auf Brandstiftung zurück. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr