Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großbrände in Sachsen-Anhalt: Mehr als 200 Feuerwehrleute im Einsatz

Großbrände in Sachsen-Anhalt: Mehr als 200 Feuerwehrleute im Einsatz

Samswegen/Haldensleben/Salzwedel. Zwei Großbrände haben die Feuerwehr vergangene Nacht in Sachsen-Anhalt beschäftigt. Bei Salzwedel waren rund 200 Brandschützer wegen eines in Flammen stehenden Getreidefeldes im Einsatz.

In Samswegen bei Haldensleben haben vermutlich Brandstifter die Lagerhalle eine Landwirtschaftsbetriebes angezündet.

Rund 200 Feuerwehrleute haben bis in die Nacht zum Donnerstag hinein gegen Flammen auf dem Getreidefeld und in einem Wald bei Salzwedel gekämpft. Die Einsatzkräfte wurden von etwa 25 Wehren zusammengezogen, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie hatten die Flammen am Mittwochabend unter Kontrolle gebracht.

phpeac9e70d00201007221046.jpg

Samswegen/Haldensleben/Salzwedel. Zwei Großbrände haben die Feuerwehr vergangene Nacht in Sachsen-Anhalt beschäftigt. Bei Salzwedel waren rund 200 Brandschützer wegen eines in Flammen stehenden Getreidefeldes im Einsatz. In Samswegen bei Haldensleben haben vermutlich Brandstifter die Lagerhalle eine Landwirtschaftsbetriebes angezündet.

Zur Bildergalerie

Bei Erntearbeiten nahe dem Ortsteil Bombeck hatte ein Mähdrescher- Fahrer den Brand bemerkt. Das Feuer erreichte schnell den nahe gelegenen Wald. Nach ersten Einschätzungen waren 50 Hektar betroffen. Zur Höhe des Schadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

Schnell gelöscht werden konnte dagegen der Brand auf einem weiteren Getreidefeld in der Nähe von Salzwedel. Vermutlich hatte Funkenflug an einem Mähdrescher das Feld bei Jeggeleben in Brand gesetzt. Nach Polizeiangaben wurden hier sieben Hektar Getreide zerstört.

In Samswegen (Bördekreis) ist in der vergangenen Nacht beim Brand einer Lagerhalle ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das Feuer brach im vorderen Teil der Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes aus, dort war Stroh gelagert.

Im hinteren Teil standen etwa 60 Kälber, wie die Polizei am Donnerstag in Haldensleben mitteilte. Alle Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden. Die 75 mal 24 Meter große Halle brannte zur Hälfte ab. Sieben Feuerwehren löschten den Brand. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr