Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großdemo gegen Atomkraft in Dresden - bis zu 2500 Teilnehmer am Wochenende erwartet

Großdemo gegen Atomkraft in Dresden - bis zu 2500 Teilnehmer am Wochenende erwartet

Mit einer groß angelegten Demonstration in Dresden wollen Atomkraftgegner die Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke erreichen. Am Samstag werden zu mehreren Kundgebungen bis zu 2500 Teilnehmer erwartet, wie die Organisatoren am Montag in Dresden berichteten.

Dresden. Die Veranstaltung ist Teil einer bundesweiten Protestaktion gegen Atomkraft in insgesamt 21 Städten.

„Sachsen ist ein Land, das keine Atomkraftwerke abschalten muss, aber die große Chance hat, bei erneuerbaren Energien führend zu werden", sagte Gottfried Mann vom Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) in Dresden. Erst Anfang des Monats hatte sich dort ein Anti-Atom-Netzwerk mit rund 40 Unterstützern gegründet.

php3fd10d2458201103141937.jpg

Dresden. Mit einer groß angelegten Demonstration in Dresden wollen Atomkraftgegner die Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke erreichen. Am Samstag werden zu mehreren Kundgebungen bis zu 2500 Teilnehmer erwartet, wie die Organisatoren am Montag in Dresden berichteten. Die Veranstaltung ist Teil einer bundesweiten Protestaktion gegen Atomkraft in insgesamt 21 Städten.

Zur Bildergalerie

Das landesweite Bündnis setzt sich unter anderem aus Politikern, Naturschutzverbänden, aber auch zahlreichen Privatpersonen zusammen. Gottfried Mann betonte, die Protestaktion in Dresden werde nicht von Parteien dominiert, sondern vom Naturschutz und anderen Organisationen. So werde etwa die DGB-Vorsitzende in Sachsen, Iris Kloppich, sprechen.

Auch der stellvertretende Bundesvorsitzende der Naturfreunde Deutschlands, Tilmann Schwenke, kündigte eine Rede an. Er verbindet einen Ausstieg aus der Atomkraft zugleich mit einer Absage an die Braunkohle. „Wir wollen eine Förderung der erneuerbaren Energien", sagte Schwenke. Die Großdemonstration beginnt am Bahnhof Neustadt und führt über den Neumarkt bis hin zum Theaterplatz. Dort ist am Nachmittag eine Schlusskundgebung geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr