Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grüne fordern Verbot von Schießständen auf Schulgeländen in Sachsen-Analt

Grüne fordern Verbot von Schießständen auf Schulgeländen in Sachsen-Analt

Die Grünen fordern ein Verbot von Schießständen auf oder neben dem Gelände von Schulen. In Sachsen-Anhalt gebe es an drei Schulen Schießstände von Schützenvereinen, teilte Fraktionschefin Claudia Dalbert am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Medaillenregen für Sachsen bei "Jugend trainiert für Olympia"
Nächster Artikel
Thüringen wirbt im Bundesrat um finanzielle Regelung für Tierheime

Gibt es nicht? Doch: An drei Schulen in Sachsen-Anhalt gibt es Schießstände von Schützenvereinen. Die sollen geschlossen werden, fordern die Grünen.

Quelle: dpa

Magdeburg/Leipzig. Das gehe aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage an die Regierung hervor und sei auch den Schulleitungen bekannt. Diese hätten aber keine Informationen darüber, ob und wenn ja in welchem Umfang dort Waffen und Munition gelagert würden.

Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) kündigte an, in enger Abstimmung mit dem Innenministerium Abhilfe schaffen zu wollen. Auch wenn es keine akute Gefahrenlage gebe, gelte es, „in den Schulen jedes vermeidbare Risiko für Leib und Leben von vornherein auszuschließen“, erklärte er in Magdeburg. Nach Recherchen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) gibt es in einem Gebäude, das von einer Schule in Kroppenstedt (Landkreis Börde) genutzt wird, einen Schießstand.

An einem Gymnasium in Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg) sei auf dem Gelände der Schule ein Schießstand untergebracht. Das Gebäude werde aber von der Schule nicht mehr genutzt. In Dessau werde direkt neben einer Grundschule die Schießanlage eines Schützenvereins betrieben. Das erklärte auch das Ministerium. In der Schule im Landkreis Börde würden nach bisherigen Erkenntnissen weder Waffen noch Munition gelagert, teilte das Ministerium weiter mit.

Ungeachtet dessen sei ein Restrisiko nicht auszuschließen, sagte der Kultusminister. Er wolle daher auf die jeweiligen Schulträger zugehen und darum bitten, andere Räumlichkeiten für die Schießstände zu finden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr