Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gute Noten für Sachsens Pflegeheime und -dienste

Gute Noten für Sachsens Pflegeheime und -dienste

Sächsische Pflegeheime und -dienste haben für ihre Arbeit gute Noten erhalten. Das Ergebnis von Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) wurde am Freitag vorgestellt.

Voriger Artikel
Wetterdienst warnt vor Unwetter in Sachsen
Nächster Artikel
Zu wenig Wohnungen für alte Menschen in Thüringen

In einem Alten- und Pflegeheim hält eine Pflegerin die Hände einer alten Frau.

Quelle: dpa

Dresden. Demnach liegen die Pflegedienste in Sachsen mit einer Durchschnittsnote von 1,9 im Bundesdurchschnitt, die Pflegeheime mit einem Wert von 1,4 sogar über dem Schnitt von 1,5. Der MDK hatte im Auftrag der Pflegekassen seit Juli 2009 alle rund 1000 ambulanten Pflegedienste und 716 Heime geprüft.

Erste Noten waren bereits im Januar dieses Jahres bekanntgegeben worden. Seinerzeit wurde die Durchschnittsnote in der stationären Versorgung mit 1,6, bei den ambulanten Diensten mit 2,2 angegeben. Die unterschiedlichen Ergebnisse kommen nach MDK-Angaben zustande, weil nach der ersten Prüfrunde manche Einrichtung noch keine Note bekommen hatte. Mittlerweile seien einige Heime und Dienste bereits ein zweites Mal überprüft worden und hätten sich verbessert.

Hintergrund für die Benotungen ist den Angaben zufolge ein Gesetz aus dem Jahr 2008. Alle Pflegeheime und -dienste in Deutschland müssen demnach seit Juli 2009 mit unangekündigten Besuchen des MDK rechnen. Bis Ende vergangenen Jahres seien alle Einrichtungen einmal geprüft worden, von 2011 an geschehe dies jährlich. Grundlage sei ein bundeseinheitliches System von Kriterien, befragt würden auch die Heimbewohner - deren Antworten fließen allerdings nicht in die Gesamtnote ein, hieß es.

Es sei gelungen, mit dem Benotungssystem die Qualität von Pflegeeinrichtungen transparent zu machen, teilte der Vorsitzende des Vorstandes der AOK Plus, Rolf Steinbronn, mit. Auf einen Blick sei nun erkennbar, wo Pflegebedürftige in Sachsen gut versorgt würden und wo es noch „Entwicklungspotenzial“ gebe. Das Benotungssystem müsse nun so ausgebaut werden, dass es möglicherweise auch auf andere Bereiche des Gesundheitswesens angewendet werden könne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr