Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HOT-EL oder TO-BI - Heimatkennzeichen sind heiß begehrt

Immer noch beliebt HOT-EL oder TO-BI - Heimatkennzeichen sind heiß begehrt

Ein spaßiges HOT-EL am Campinganhänger oder ein TO-BI als Ausdruck von Individualität: Die sogenannten Heimatkennzeichen in sind nach wie vor beliebt. Im Landkreis Meißen verdoppelte sich von Ende 2013 bis Ende 2015 die Zahl der RIE-Kennzeichen für Riesa sogar von knapp 7.000 auf mehr als 14. 000 .

 

Ein Mann hält in Grimma das Heimatkennzeichen mit dem Kuerzel "GRM" vor das alte Kennzeichen mit dem Kuerzel "L".

Quelle: Archiv

Leipzig. Nicht immer ist es eine Neu- oder Wiederzulassung oder Ummeldung, bei denen Fahrzeughalter sich für ein Heimatkennzeichen entscheiden: „Es gibt auch Umkennzeichnungen auf Grund von Kennzeichendiebstahl“, berichtet André Kaiser, Sprecher des Landratsamtes Mittelsachsen. Dort sind schon 44 000 Fahrzeuge mit dem MW für Mittweida unterwegs.

Im Landkreis Nordsachsen kann es passieren, dass sich ein Delitzscher (DZ) für ein Torgauer (TO) Kennzeichen entscheidet. „Wenn jemand zum Beispiel Tobis oder Thomas heißt, will er vielleicht als TO-BI oder TO-MI unterwegs sein“, so Landratsamtssprecher Rayk Bergner. Fast 23 000 DZ, knapp 26 000 TO und jeweils über 10 000 OZ und EB haben dem TDO für den Landkreis längst den Rang abgelaufen.

Weniger individuell sind die Fahrzeugbesitzer im Landkreis Leipzig unterwegs. Zwar sind dort auch fast 21 000 MTL-Kennzeichen verteilt worden, mit dem L fahren aber nach wie vor die meisten Fahrzeuge umher. Auch im Landkreis Zwickau dominiert das Z, HOT gibt es aber auch an fast 12 000 Fahrzeugen, fast 38 000 Glauchauer geben sich per GC zu erkennen. Im ERZgebirgskreis führt das Landkreiskennzeichen noch knapp, aber ANA, STL und AU gemeinsam holen auf.

Im Landkreis Bautzen ist das Bild sehr uneinheitlich. So ließen sich von November 2013 bis Oktober 2014 insgesamt 10108 Kamenzer ein KM ausstellen, was 27,6 Prozent der Schilder im Landkreis ausmachte. Im Folgejahr waren es dann nur noch 25,8 Prozent, derzeit ist der Anteil wieder auf 26,5 Prozent gestiegen. Im Kreis Görlitz hat sich der seit Wiedereinführung der Heimatkennzeichen beobachtete Trend weiter fortgesetzt, wie Daniela Zschau von der Zulassungsstelle berichtete. Demnach waren die Zittauer und Löbauer weiterhin besonders erpicht auf ein Altkennzeichen.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr