Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hochwasserschäden in Sachsen auch bei Künstlern – Meldungen über 118.760 Euro

Hochwasserschäden in Sachsen auch bei Künstlern – Meldungen über 118.760 Euro

Zu den Opfern des Juni-Hochwassers im Freistaat gehören auch wieder freischaffende Künstler. „Wir haben aus Sachsen 20 Meldungen über insgesamt 118.760 Euro Schaden“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) in Berlin, Werner Schaub.

Voriger Artikel
Menschen trotzen der Rekordhitze im Grünen - Sonntag könnte noch heißer werden
Nächster Artikel
Keine Schäden durch Unwetter in Sachsen - neue Gewitterfront im Anmarsch

Juni-Hochwasser in Sachsen. Archivfoto: Armin Weigel

Quelle: dpa

Dresden/Berlin. Mit der Flutkatastrophe 2002 sei das aber nicht vergleichbar. Es sei derzeit noch nicht klar, welche Hilfen vom Bund im Einzelnen zur Verfügung stehen.

Allein aus Bayern wurden laut Schaub von 25 Künstlern Schäden von fast einer Million Euro gemeldet. 2002 hatte der Sächsische Künstlerbund Hilfen für knapp 40 Bildende Künstler organisiert und mit Mitteln des Bundesverbandes rund 300.000 Euro zur Verfügung gestellt. Manche traf es nun erneut, Andere hatten Glück, wie die stellvertretende Geschäftsführerin des Landesverbandes Bildende Kunst Sachsen, Antje Friedrich, sagte.

„Das Hochwasser kam nicht so schlagartig wie damals, so dass genug Zeit blieb, Arbeiten und Inventar auszulagern.“ Ausgezahlt hätten sich auch die Hochwasserschutzmaßnahmen. Trotzdem verloren einige Künstler Ateliers, Ausstellungsräume und Werke. Für die Freischaffenden sei eine solche Katastrophe und Auszeit nur schwer zu bewältigen, sagte Friedrich. „Auch wenn das künstlerisch eine fruchtbare Zeit sein könnte.“

Mehr Glück hatte laut Friedrich diesmal der Bildhauer und Keramiker Torsten Freche in Polbitz (Landkreis Nordsachsen). 2002 hatte er rund 70 Prozent seiner Werke verloren. Diesmal konnte er Werkzeuge, Material, Brennofen und Kunstwerke in Sicherheit bringen. Schwierigkeiten machte dafür ein anhaltend hoher Grundwasserspiegel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr