Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hunderte Einwohner stoppen Neonazi-Demos in Merseburg

Sitzblockaden Hunderte Einwohner stoppen Neonazi-Demos in Merseburg

Immer wieder versuchen Neonazis Merseburg als Pflaster für ihre Propaganda nutzen. Die Einwohner haben das satt. Sie zeigen Flagge gegen Rechts.

Sitzblockade gegen Neonazis: Demonstranten blockieren eine Straße in Merseburg.

Quelle: dpa

Merseburg . Rund 500 Menschen aus Merseburg und Umgebung haben sich am Samstag erfolgreich zwei Neonazi-Aufmärschen in der Stadt entgegengestellt. Sie hinderten die zusammen gut 200 Teilnehmer teils mit Sitzblockaden, dass diese auch ans Ziel kamen. Den Rechten blieben nur der Rückzug zum Bahnhof und die Abreise.

„Es gab mehrfach Versuche, körperlich mit Demonstranten in Kontakt zu kommen, das wurde unterbunden“, resümierte ein Polizeisprecher. Drei Beamte seien leicht verletzt und ein Anhänger aus der rechten Szene in Gewahrsam genommen worden.

Merseburg hat sich am Samstag erfolgreich gegen zwei Demonstrationen von Neonazis gewehrt. Die rechtsextremen Aufmärsche mussten wegen Blockaden verkürzt beziehungsweise abgebrochen werden.

Zur Bildergalerie

Das Merseburger Bündnis gegen Rechts verbuchte den Protest gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit unter dem Motto „Merseburg stellt sich quer. Gegen Nazis!“ als Erfolg. „Eine Demonstration der Nazis lief gar nicht, die zweite nur zum Teil und die Hauptkundgebung ist ausgefallen“, sagte ein Sprecher.

Zeugen des Geschehens sprachen von einer aggressiven Atmosphäre. Danach kamen sich einige Leute  ziemlich nah, es gab Rangeleien und die Polizei hatte Mühe, die Lager zu trennen. Auch Pfefferspray kam zum Einsatz, zudem flogen Flaschen. Rund 400 Beamte sicherten die insgesamt acht Veranstaltungen ab.

Neonazis missbrauchen den Jahrestag des Arbeiteraufstandes von 17. Juni 1953 immer wieder für ihre Propaganda. Dem Merseburger Bündnis gegen Rechts gehören Bürger, Initiativen, Vereine, Politiker, Gewerkschafter und Kirchenleute an. In der Stadt hatte es Anfang 2014 mehrere Angriffe auf Ausländer gegeben.

LVZ

Wegen wiederholter Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen, wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.

Merseburg 51.356328 11.991746
Merseburg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr