Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Illegale Waffe bei Schießerei in Erfurt

Illegale Waffe bei Schießerei in Erfurt

Bei den Schüssen in einer Erfurter Kneipe am Samstag hat der Täter eine illegale Waffe benutzt. Der 44-Jährige, der sich unmittelbar danach selbst erschoss, habe keine Waffenbesitzkarte gehabt, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Erfurt. Der Täter sei schon im Jahr 2000 wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt worden. Von 1988 bis in die 90er Jahre habe er außerdem eine Haftstrafe wegen Mordes abgesessen. Am Samstag hatte er seine Freundin aus der Kneipe gezerrt und nach Ermittlerangaben im Herausgehen sieben oder acht Schüsse in die Gaststätte gefeuert. Dabei wurden die Wirtin und ein Kellner schwer verletzt.

Der 60-Jährige habe rund zehn Splitterverletzungen erlitten, weil sich viele Geschosse zerlegt hätten, als der Täter mehrmals durch die rasch zugeworfene Tür schoss. Der Zustand beider Verletzter sei stabil. Sie hätten in die Auseinandersetzung zwischen dem Mann und der Frau nach bisherigen Erkenntnissen überhaupt nicht eingegriffen. Der Täter sei rund 20 Minuten nach einem ersten Streit mit seiner Freundin erneut in die Kneipe gekommen und habe sie herausgezerrt.

Laut Zeugenaussagen hat sie sich dann in sein Auto gesetzt. Nach den Schüssen sei auch er in das Auto gekommen und habe sich kurz darauf mit einem Schuss getötet. Seine 35 Jahre alte Freundin stehe seitdem unter Schock und konnte noch nicht vernommen worden. Sie sei ebenfalls polizeibekannt und unter anderem wegen Diebstahls mehrmals zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

Zu den Vorstrafen des Mannes gehört auch ein Urteil von acht Monaten ohne Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung. Nähere Angaben zu dem Mord-Urteil des Bezirksgerichts Erfurt von 1988 konnte die Staatsanwaltschaft nicht machen. Die Strafe sei in den 90er Jahren zunächst widerrufen und dann der Widerruf zurückgenommen worden. Spätestens 1996 sei der gebürtige Nordhäuser aber wieder auf freiem Fuß gewesen.

Er habe seit etwa zwei Wochen mit seiner aus Erfurt stammenden Freundin in einer gemeinsamen Wohnung zusammengelebt. Das Paar sei etwa drei Monate zusammen gewesen.

Christian Schneider, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr