Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Immer weniger Existenzgründer in Sachsen – Unternehmenslücke im Freistaat befürchtet

Immer weniger Existenzgründer in Sachsen – Unternehmenslücke im Freistaat befürchtet

Das Interesse an einer Existenzgründung nimmt in Sachsen immer mehr ab. So erhielten von Januar bis Oktober lediglich 1532 Arbeitslose einen Gründungszuschuss von den sächsischen Arbeitsagenturen, wie die Regionaldirektion der Agentur für Arbeit in Chemnitz mitteilte.

Voriger Artikel
Bündnis „Nazifrei!" will auch 2014 Aufmarsch von Rechtsextremen in Dresden blockieren
Nächster Artikel
Sachsen Ministerpräsident Tillich räumt Fehler bei Asylbewerberunterbringung ein

Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Im Jahr 2011 bekamen noch mehr als 7400 Männer und Frauen diese Förderung. Begründet wurde der Rückgang mit der positiven Entwicklung des Arbeitsmarktes. „Bei guter Konjunktur sind die Jobchancen besser und gegebenenfalls für den einzelnen auch attraktiver, deshalb geht dann auch die Zahl der Gründungen zurück“, erklärte Behördensprecher Frank Vollgold. Auch das Sächsische Existenzgründernetzwerk (SEN) beobachtet seit Jahren eine rückläufige Zahl von Existenzgründungen und befürchtet für die Zukunft eine Unternehmenslücke im Freistaat.

Dem SEN zufolge gab es im vergangenen Jahr 12 832 Existenzgründungen, wobei Freiberufler und Landwirte nicht mitgezählt wurden. Dies sei im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 2546 oder 17 Prozent gewesen. „Hält der Trend weiter an, ist für den Freistaat Sachsen eine Unternehmenslücke zu befürchten“, erklärte Ralf Scheler, Präsident der Handwerkskammer Leipzig und Ratsvorsitzender des SEN.

Das SEN ist eine Partnerschaft zwischen den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern und der Sächsischen Aufbaubank. Es unterstützt junge Unternehmer und Gründer bei der Umsetzung ihrer Ideen. Dem Netzwerk zufolge fielen im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte aller Existenzgründungen in die Branchen Bau, Handel und Dienstleistungen. Es würden aber auch dort mehr Firmen aus dem Markt ausscheiden als einsteigen.

Wie das SEN weiter berichtete, sind erstmals auch die Gründungen im Handwerk zurückgegangen - um durchschnittlich zehn Prozent. Das Bekleidungsgewerbe (Minus 28 Prozent) sowie das Elektro- und Metallgewerbe (minus 20 Prozent) waren besonders stark betroffen. Der Rückgang der Existenzgründerzahlen macht sich auch in den rückläufigen Zahlen bei den Beratungen in den sogenannten Startercentern der Kammern bemerkbar: Wurden im Jahr 2009 mehr als 11 000 Beratungsgespräche geführt, waren es im Jahr 2011 noch 9634 und im vergangenen Jahr 9211.

Absolventen der Handelshochschule Leipzig gründeten in den vergangenen 15 Jahren über 130 Unternehmen; darunter die Leipziger Unternehmen Spreadshirt und billigflieger.de, wie Hochschulsprecher Volker Stößel sagte. Durch das unternehmerische Engagement dieser Gründer seien bereits mehr als 2500 Jobs geschaffen werden, über 1100 davon allein in der Region Leipzig.

Auch wenn die Zahl der Gründungszuschüsse bei den Arbeitsagenturen in Sachsen abnimmt - die Förderung hat sich nach Angaben von Behördensprecher Vollgold gelohnt. „Ein Großteil der mit Gründungszuschuss geförderten Existenzgründer ist auch sechs Monate nach Ende der Förderung noch erwerbstätig“, berichtete er. Das sei ein Indiz dafür, dass viele der Geförderten nach wie vor beruflich selbständig seien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr