Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Intendant: Verständnis für Oper braucht Zeit

Intendant: Verständnis für Oper braucht Zeit

Semperoper-Intendant Gerd Uecker macht sich keine Sorgen um die Zukunft des Musiktheaters. „Ich höre seit 40 Jahren Prognosen, dass wir irgendwann vor leeren Rängen spielen, weil junges Publikum fehlt.

Dresden. Doch die Oper ist immer noch voll“, sagte der Chef der Deutschen Opernkonferenz in Dresden. Er sehe im relativ hohen Durchschnittsalter der Besucher kein Weltuntergangsszenario. Zugleich ermunterte Uecker die Opernhäuser, weiter Projekte für den Nachwuchs aufzulegen. Dazu brauche es Zeit, Geld und Geduld. Ihm habe es in Dresden vor allem an Zeit und Geld gefehlt, sagte der 63-Jährige, der im Sommer das Intendantenamt an der Semperoper abgibt. Wer ein für junge Zuschauer angemessenes Musiktheater machen wolle, könne das nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten tun. Es gebe da keine nennenswerten Einnahmen. Die Träger der Häuser würden aber kaum solche Einnahmeausfälle kompensieren wollen. Zudem sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass Oper a priori etwas für junge Leute ist. „Seien wir doch ehrlich. Wenn im „Fidelio“ gesungen wird „Nur hurtig fort, nur frisch gegraben!“, dann klingt das in den Ohren Jugendlicher komisch. Dann kichern sie.“ Für viele sei schon das Opernhaus als Ort mit hohem Repräsentationscharakter eine Hemmschwelle. „Die gehen da nicht freiwillig rein."

„Die Begeisterung für die Oper ist auch eine ästhetische Frage, eine Frage der Reife“, betonte der Intendant. Es werde immer und überall auf der Welt Menschen geben, die sich für solche sinnlichen Erlebnisse begeistern. „Die Oper geht nicht unter.“ Uecker sieht jedoch auch wachsende Anforderungen an die ästhetische Bildung und Vermittlung. „Das lässt sich nicht über Eintrittsgelder steuern. Da muss man die Schulen mehr einbinden, da sind die Eltern gefragt.“ Offenbar gebe es in vielen Familien heute aber keine „bürgerliche Bildungsbasis“ mehr, um Werke richtig einzuordnen und Kindern die Gattung Oper entsprechend nahezubringen. „Der Mensch wird nicht als Sänger geboren“, sagte Uecker und verwies auf die Sprache als natürliches Kommunikationsmittel. Da in Familien und Schulen nicht mehr ausreichend gesungen werde, könnten manche Jugendliche mit Gesang auch nicht viel anfangen. „Wir müssen den Realitäten ins Auge schauen. Wer als junger Zuschauer völlig unvorbereitet in eine „Lohengrin“-Inszenierung kommt, empfindet das vielleicht als Zumutung.“ Naturwissenschaftliche und musische Fächer müssten in der Schule wieder in eine Balance kommen. Das Opernhaus könnte musikpädagogische Projekte beisteuern. „Wandel heißt nicht, Dinge verloren zu geben, sondern nur anders mit ihnen umzugehen.

Jörg Schurig, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr