Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Islamgegnerprotest gestoppt - Demonstranten besetzen Dresdner Theaterplatz

Islamgegnerprotest gestoppt - Demonstranten besetzen Dresdner Theaterplatz

Die Demonstration der „Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Montagabend hat ihr Ziel auf dem Theaterplatz nicht erreicht.

Voriger Artikel
Zweite Röhre im Autobahn-4-Tunnel bei Jena wird freigegeben
Nächster Artikel
Ehepaar aus Leipzig lässt sich per Videokonferenz scheiden

Gegendemonstranten besetzten am Montagabend den Dresdner Theaterplatz um den Protestzug der Islamgegner von Pegida zu stoppen.

Quelle: Hauke Heuer

Dresden. Rund 500 Gegendemonstranten besetzten den für Abschlusskundgebung vorgesehenen Platz im Vorfeld. Die Polizei, die mit 350 Einsatzkräften zahlenmäßig unterlegen war, versuchte die Aktion durch den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray zu verhindern – scheiterte jedoch.

Die Pegida-Demonstranten mussten ihre Endkundgebung stattdessen auf dem Postplatz abhalten. Nach Polizeiangaben nahmen an der als rechtspopulistisch geltenden Veranstaltung rund 3200 Personen teil. In der vergangenen Woche waren es noch 1700 Menschen gewesen.

php59794b3496201411172158.jpg

Dresden. Die Demonstration der „Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Montagabend hat ihr Ziel auf dem Theaterplatz nicht erreicht. Rund 500 Gegendemonstranten besetzten den für Abschlusskundgebung vorgesehenen Platz im Vorfeld. Die Polizei, die mit 350 Einsatzkräften zahlenmäßig unterlegen war, versuchte die Aktion durch den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray zu verhindern – scheiterte jedoch.

Zur Bildergalerie

Im Gegensatz zu den ersten Aufmärschen der Pegida-Initiative formierte sich am Montag deutlicher Widerstand gegen die Demonstration. Bereits vor Beginn der Auftaktkundgebung am Dr. Külz-Ring taten rund 300 Gegendemonstranten aus dem Antifa-Spektrum auf der Prager Straße ihren Unmut lautstark kund. Diese Gruppe vereinigte sich nach einem Marsch über den Postplatz an der Straßenbahnhalte mit rund 200 Gleichgesinnten, um anschließend den Theaterplatz zu blockieren.

Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr