Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Klimaabgabe für alte Kohlemeiler - Betriebsräte wettern gegen Gabriels Pläne

Klimaabgabe für alte Kohlemeiler - Betriebsräte wettern gegen Gabriels Pläne

Die Betriebsräte der führenden Energiekonzerne drohen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mit heftigem Widerstand gegen seine geplante Klimaabgabe für Kohlekraftwerke.

Voriger Artikel
Hochschulabsolventen würden gern bleiben - Ministerin: Arbeitsmarkt muss attraktiver werden
Nächster Artikel
Kein Neuschnee - Trotzdem gute Bedingungen für Wintersportler zu Ostern

Braunkohlemeiler haben einen geringeren Wirkungsgrad und eine schlechtere Klimabilanz als andere fossile Kraftwerke.

Quelle: dpa

Berlin. „Die Ängste und Sorgen der Belegschaft sind groß“, heißt es einem Schreiben der Betriebsräte von Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. „Wir haben nicht umsonst zu Demonstrationen aufgerufen. Und wir werden auch weiter mit Nachdruck darum kämpfen, dass solche Vorschläge vom Tisch kommen.“

Die Betriebsräte befürchten große Arbeitsplatzverluste. Bis 2020 sollen die Kraftwerks-Emissionen neben bereits geplanten Maßnahmen um zusätzliche 22 Millionen Tonnen Kohlendioxid gemindert werden - dafür plant Gabriel eine Klimaabgabe bei Überschreiten eines CO2-Freibetrags für über 20 Jahre alte Kraftwerke. Die Pläne, von denen man aus den Medien erfahren habe, ermöglichten keinen sozialverträglichen Strukturwandel mehr, heißt es in dem Schreiben. „Hier geht es nicht um eine schrittweise Veränderung (...), sondern um Strukturbrüche.“

Bei einer Umsetzung müssten viele weitere Kraftwerke sofort stillgelegt werden, „denn Strafabgaben oder die deutliche Reduzierung der Benutzungsstunden überleben diese Anlagen wirtschaftlich einfach nicht“. Die den Kraftwerken vorgelagerten Betriebe, wie etwa Tagebaue, wären zudem so stark eingeschränkt, dass auch hier ein Betrieb nicht mehr lohnend wäre. „Sofortige Schließungen wären die Folge“, mahnen die Konzernbetriebsräte, deren Einladung zu einem Treffen Gabriel jüngst nicht gefolgt war. Er hat nun aber einen Dialog über seine Pläne angeboten.

Der Konzernbetriebsratsvorsitzende von Vattenfall in Deutschland, Rainer Kruppa, sagte dem „Focus“: „Gabriel muss seine Pläne korrigieren, sonst sind Tausende Arbeitsplätze in der Lausitz in Gefahr.“ Die Stimmung unter den Kollegen sei extrem aufgeheizt. „Wenn sich an den Plänen nichts ändert, werden wir uns wehren - mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen.“ (mit dpa)

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr