Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Königreichsaal der Zeugen Jehovas in Flammen - 24-Jähriger vorläufig festgenommen

Königreichsaal der Zeugen Jehovas in Flammen - 24-Jähriger vorläufig festgenommen

Als Sven Weiße vom Partyservice am Donnerstag gegen 5 Uhr in der Ambrosius-Marthaus-Straße zur Arbeit kommt, traut er seinen Augen nicht - der Königreichsaal der Zeugen Jehovas steht hell in Flammen, eine dumpfe Explosion schlägt aus der Haustür.

Oschatz. Wenige Minuten später treffen Feuerwehren aus Oschatz und Riesa ein, um das Feuer zu löschen.

Das Ausbreiten der Flammen kann jedoch nicht mehr verhindert werden, das Gemäuer steht in Flammen und wird stark beschädigt. Noch in den Morgenstunden nimmt die Polizei in der Nähe des Tatortes einen 24-jährigen jungen Mann fest, verdächtigt ihn der Brandstifftung. „Mehr wollen wir im Moment noch nicht sagen, weil wir sonst die Ermittlungen gefährden würden", sagt der Pressesprecher der Polizeidirektion Westsachsen Michael Hille.

Woran er jedoch keinen Zweifel lässt, dass das Feuer durch eine Brandstiftung entstanden ist. Doch wie die Polizei ermittelt nicht das erste Mal auf dem Gelände der Zeugen Jehovas. „Im Zusammenhang mit den Ermittlungen der Kriminalpolizei zu diesem Brand stehen noch zwei weitere Brandstiftungen auf das Gemeindehaus. Jeweils in der Nacht vom 25. zum 26. April und vom 4. zum 5. Mai wurde versucht Feuer zu legen", berichtet Hille (Oschatzer Allgemeine Zeitung).

Die Mitglieder der Zeugen Jehovas in der Oschatzer Region sind von dem Vorfall noch geschockt. „Wir werden unsere Zusammenkunft wohl vorerst in Riesa abhalten", sagt der Sprecher der Zeugen Jehovas, Hartmut Kretzschmar. Er glaubt jedoch nicht, dass der Brand einen religiösen Hintergrund hat. „Unser Grundstück ist etwas abgelegen. Das ist wohl das ideale Ziel für einen Brandstifter. Zumal es im gesamten Oschatzer Stadtgebiet in den vergangenen Monaten zahlreiche Brandstiftungen gab."

Neben der Kriminalpolizei war gestern auch schon ein Mitarbeiter der zuständigen Gebäudeversicherung vor Ort, um den Schaden zu begutachten. „Wir werden auf jeden Fall unseren Oschatzer Königreichsaal wieder aufbauen. Daran gibt es gar keinen Zweifel", sagt Hartmut Kretzschmar.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr