Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kostenloser Eintritt in Sachsens Museen mit gemischter Bilanz

Kostenloser Eintritt in Sachsens Museen mit gemischter Bilanz

Mehr als 144 000 Kinder und Jugendliche in Sachsen nutzten im vergangenen Jahr die Möglichkeit zu einem kostenlosen Museumsbesuch. Das schlug mit einem Besucherplus von 10 Prozent im Vergleich zu 2009 zu Buche.

Voriger Artikel
Illegal eingereist und mit Drogen gehandelt - Haft und Bewährung
Nächster Artikel
Jenaer Stadtwerke verzichten künftig auf Atomstrom

Die Gemäldegalerie Alte Meister in den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. Die am Freitag veröffentlichen Zahlen werden aber auch kritisch gesehen, wie Anfragen der Nachrichtenagentur dpa ergaben.

Seit Dezember 2009 können Neugierige unter 16 Jahren kostenlos zahlreiche Museen besuchen. Dazu gehören sämtliche Einrichtungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sowie der Ethnographischen Sammlungen. Vor allem bei Schulklassen sind in Dresden Führungen durch die Rüstkammer, das Neue Grüne Gewölbe und die Gemäldegalerie Alte Meister gefragt, teilte das Ministeriums auf Anfrage der FDP-Landtagsfraktion mit.

Aber auch nichtstaatliche Museen haben sich der Regelung angeschlossen, darunter das Industriemuseum Chemnitz und das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden. Hier fällt die Bilanz allerdings verhalten aus: Im Industriemuseum wurden 2010 rund 8000 Kids gezählt, im Jahr zuvor waren es noch rund 18.700. „Es kommen nicht unbedingt mehr Besucher, nur weil es kostenlos ist", sagte eine Sprecherin. In diesem Jahr sollen wieder mehr Sonderausstellungen Kinder und Jugendliche anlocken.

Rund 148.500 Kinder und Jugendliche schauten sich im vergangenen Jahr die Ausstellungen im Dresdner Hygiene-Museum an - nur 300 mehr als im Vorjahr. „Der große Boom ist ausgeblieben", sagte Sprecher Christoph Wingender. Zwischen 50.000 und 100.000 Euro an Einnahmen fehlten in der Kasse. „Wir werden die Entwicklung deshalb genau beobachten." Bei Sachsens Schlössern, Burgen und Gärten ist ein kostenloser Museumsbesuch für Kids dagegen kein Thema. Eine solche Regelung würde einen Verlust von etwa 500.000 Euro jährlich bedeuten. Das könne nicht ausgeglichen werden, sagte Direktor Christian Striefler.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr