Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kritik an Aufhebung von Ramelows Immunität - „verheerendes Signal für die Demokratie“

Kritik an Aufhebung von Ramelows Immunität - „verheerendes Signal für die Demokratie“

Der Immunitätsverlust des Linkspolitikers Bodo Ramelow hat Proteste ausgelöst. Die Bundesgeschäftsführerin der Linken, Caren Lay, sprach am Donnerstag von einem „verheerenden Signal für die Demokratie“.

Voriger Artikel
Merkel in Leipzig: Kanzlerin lehnt Erhalt der Investitionszulage ab
Nächster Artikel
Prozess in Magdeburg nach versuchter Entführung eines Babys

Der Fraktionsvorsitzende der Thüringer Linken im Landtag, Bodo Ramelow. Der Verlust seiner Immunität hat Kritiker auf den Plan gerufen. Von einem "verheerenden Signal für die Demokratie" sprach Linken-Bundesgeschäftsführerin, Caren Lay.

Quelle: dpa

Dresden/Erfurt. „Wer gegen Nazis demonstriert, nimmt ein demokratisches Grundrecht wahr. Friedliche Blockaden sind keine Straftat, sondern ein Akt der Zivilcourage.“

Ramelow und seine Amts- und Parteikollegen André Hahn (Sachsen), Janine Wissler und Willi van Ooyen (beide Hessen) soll der Prozess gemacht werden, weil sie sich im Februar 2010 in Dresden in eine Blockade gegen Neonazis eingereiht hatten. Die Staatsanwaltschaft Dresden hält sie für „Rädelsführer“ der Proteste. Damals waren etwa 15 000 Menschen gegen einen Aufzug Rechtsextremer auf die Straße gegangen.

Lay verwies auf ein Rechtsgutachten des Wissenschaftlichen Dienstes im Bundestag, wonach es keine rechtliche Grundlage für die Verfahren gegen die Dresdener Demonstranten gebe. Die Verfahren gegen Ramelow, Hahn, van Ooyen und Wissler müssten deshalb sofort eingestellt werden. „Demokratische Parteien sollten die Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen, Gesicht gegen Rechts zu zeigen. Die Entscheidung, Bodo Ramelows Immunität aufzuheben, bewirkt das genaue Gegenteil“, sagte Lay.

Protest legten auch die Linken in Sachsen ein. Rechtsexperte Klaus Bartl hält zumindest eine Aussetzung der Verfahren für erforderlich - solange wie das Gutachten der Bundestagsjuristen zu prüfen ist.

Der sächsische SPD-Politiker Karl Nolle griff seine Genossen in Thüringen scharf an, weil sie am Mittwoch im zuständigen Justizausschuss des Landtags der Aufhebung von Ramelows Immunität zugestimmt hätten. „Die gestrige Entscheidung der SPD im Thüringer Landtag halte ich für blamabel und für einen unverzeihlichen politischen Fehler“, betonte Nolle.

Entscheidungen zur Immunität seien Gewissensentscheidungen und dürften weder Begehrlichkeiten von Koalitionsverträgen noch Fraktionszwängen unterliegen. Die Thüringer SPD wollte sich nicht äußern und verwies auf eine „geheime Abstimmung“.

In der Vorwoche hatte bereits ein Ausschuss im sächsischen Landtag mit den Stimmen von CDU, FDP und rechtsextremer NPD für die Aufhebung der Immunität André Hahns gestimmt. Da das Votum nicht einstimmig ausfiel, muss in Sachsen der Landtag im Plenum darüber befinden.

Für viele wirft das Vorgehen der Staatsanwälte Fragen auf. Denn obwohl alle Ermittlungen gegen namentlich bekannte Teilnehmer der Blockaden eingestellt wurden, behielt die Staatsanwaltschaft die vier führenden Linken-Politiker weiter im Visier. Die Ermittler sehen wegen deren Ämtern eine besondere Verantwortung. Hahn hält dagegen, dass sich strafrechtliche Verfolgung ausschließlich auf eine konkrete Tat gründen darf, nicht aber auf eine demokratisch gewählte Funktion im Parlament.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr