Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVZ-Umfrage: Wenig Unterstützung für Honorarforderung der Ärzte

LVZ-Umfrage: Wenig Unterstützung für Honorarforderung der Ärzte

Niedergelassene Ärzte protestierten am MIttwoch gegen zu geringe Vergütung, obwohl sich Kassenärzte und Krankenkassen am Abend zuvor auf eine Honorarerhöhung von bis zu 1,27 Milliarden Euro geeinigt hatten.

Voriger Artikel
Thüringer Landesregierung besteht auf Weitergabe ungeschwärzter Geheimakten
Nächster Artikel
Rechnungshof: Sachsen schreibt Steuerschulden in Millionenhöhe ab

Niedergelassene Ärzte protestierten gegen zu geringe Vergütung, obwohl sich Kassenärzte und Krankenkassen zuvor auf eine Honorarerhöhung von bis zu 1,27 Milliarden Euro geeinigt hatten.

Quelle: Jan Woitas

Leipzig. Bei den Bürgern findet die Forderung der niedergelassenen Ärzte nach besserer Bezahlung nur geringe Unterstützung.

Lediglich jeder Zehnte (zehn Prozent gesamt, Ost: zehn Prozent, West neun Prozent) ist dafür, die Milliardenüberschüsse der Krankenkassen für höhere Ärztehonorare zu verwenden. Das ergab eine deutschlandweite Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig im Auftrag der Leipziger Volkszeitung (Donnerstagausgabe).

dpa8433f3d5971349868606.jpg

Leipzig. Niedergelassene Ärzte protestierten am MIttwoch gegen zu geringe Vergütung, obwohl sich Kassenärzte und Krankenkassen am Abend zuvor auf eine Honorarerhöhung von bis zu 1,27 Milliarden Euro geeinigt hatten. Bei den Bürgern findet die Forderung der niedergelassenen Ärzte nach besserer Bezahlung nur geringe Unterstützung.

Zur Bildergalerie

Danach begrüßen jüngere Befragte  noch eher eine bessere Vergütung der Kassenärzte als die Älteren. Differenziert nach Parteibindungen stehen am meisten die Anhänger der Piratenpartei (24 Prozent) und - mit großem Abstand - der Union (zehn Prozent) hinter der Ärzte-Forderung, am wenigstens die Wähler von FDP (zwei Prozent) und SPD (drei Prozent).

Eine Mehrheit der Deutschen (51 Prozent) plädiert dafür, das Geld für die Abschaffung der Praxisgebühr von zehn Euro pro Quartal zu nutzen. Mit 53 Prozent sagen das im Osten noch mehr als im Westen mit 51 Prozent. Die über 50-Jährigen sind noch mehr für den Wegfall der Gebühr als die 18- bis 29-Jährigen.

Jeder Zweite (50 Prozent)  sähe die überschüssigen Milliarden gut angelegt in einer besseren Betreuung der Alten und Kranken. Das sagen 52 Prozent im Osten und 49 Prozent im Westen. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent, Ost: 36, West: 36) schlägt vor, die Überschüsse zu nutzen, um die Krankenkassenbeiträge zu senken.

Genau jeder Dritte (33 Prozent) fände es am besten, wenn das Geld, das derzeit bei den Kassen aus dem Topf quillt, an die Versicherten zurückgezahlt würde. Im Westen würden eine Rückzahlung mit 34 Prozent noch mehr begrüßen als im Osten mit 29 Prozent.

32 Prozent der Befragten würden mit den Überschüssen gar nicht jonglieren, sondern sie lieber aufheben für die Zeiten knapper Kassen. Dafür sind 32 Prozent im Westen und 29 Prozent im Osten.

Auf die Frage nach der Verwendung der Kassenüberschüsse waren Mehrfachantworten möglich. Für diese Studie befragte das Leipziger Institut für Marktforschung Ende September telefonisch 1001 repräsentativ ausgewählte Bürger ab 18 Jahre aus dem gesamten Bundesgebiet.

Anita Kecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr