Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Länder planen gemeinsam für das Luther-Jubiläum 2017

Länder planen gemeinsam für das Luther-Jubiläum 2017

Wittenberg.  Die drei mitteldeutschen Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wollen gemeinsam das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 angehen. Geplant sind unter anderem ein Austausch von Ausstellungen sowie gemeinsame Digitalisierungsprojekte auch zu Schriften des Kirchenreformators Martin Luther (1483-1546).

Voriger Artikel
Ministerium: Autozulieferer AKT in Gardelegen ist gerettet
Nächster Artikel
Mehr Tote und Verletzte auf Sachsens Straßen

Die Denkmäler von Martin Luther und Philipp Melanchthon auf dem Wittenberger Marktplatz.

Quelle: dpa

Der Thesenanschlag Luthers gegen den Ablasshandel an die Wittenberger Schlosskirche am 31. Oktober 1517 gilt als Beginn der Reformation. Dies wird seit September 2008 bereits mit der sogenannten Luther-Dekade gewürdigt.

Aufgrund der internationalen Bedeutung des Ereignisses könne kein Bundesland das Jubiläum alleine koordinieren, erklärte Thüringens Kulturminister Christoph Matschie (SPD) am Montag bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen aus Sachsen-Anhalt, Stephan Dorgerloh (SPD), im Lutherhaus in Wittenberg. „Wahrnehmbar sind wir als Lutherland und da spielen Ländergrenzen keine Rolle“, so Matschie.

Ab sofort soll die bislang ausschließlich von Sachsen-Anhalt finanzierte Geschäftsstelle „Luther 2017“ in Wittenberg von allen drei Ländern getragen werden. Pro Jahr wollen Sachsen und Thüringen die Arbeit mit 65.000 Euro unterstützen. In der Geschäftsstelle werden die Veranstaltungen koordiniert, eine gemeinsame Website erstellt sowie Tourismusagenturen beraten. Auch der Bund wird die Planungen für das Jubiläum fördern.

Im kommenden Jahr der Luther-Dekade stehe das Thema Musik und Reformation im Mittelpunkt. „Musik ist auch etwas, was heute über alle Grenzen hinweg verbindet“, sagte Matschie. Dorgerloh erklärte anhand der Wirkungsstätten des Komponisten Johann Sebastian Bach, wie die drei Länder zusammenarbeiten könnten: „Wir haben ein reiches Erbe nicht nur mit Bach in Eisenach, sondern natürlich auch mit Bach in Köthen und mit Bach in Leipzig.“ In jedem der drei mitteldeutschen Länder könnten so 2012 Veranstaltungen stattfinden.

2015 wird in der Lutherdekade zum Themenjahr „Bibel und Bild“. Dazu sollen Werke des Malers Lucas Cranach des Jüngeren ausgestellt werden. Dessen Geburtstag jährt sich dann zum 500. Mal. Matschie nannte Cranach einen „Propagandisten der Reformation“.

Am Montag vereinbarten auch die Wartburg-Stiftung Eisenach aus Thüringen und die Stiftung Luthergedenkstätten aus Sachsen-Anhalt eine engere Zusammenarbeit. So wollen sie unter anderem gemeinsam ein Projekt zu Luthers Einfluss auf die deutsche Sprache umsetzen. Dazu gehörten Lehrerfortbildungen, Wanderausstellungen und der Ausbau von Internetangeboten. Luthers Bibelübersetzung gilt als Meilenstein in der Vereinheitlichung der deutschen Sprache.

Stefan Rhein, Leiter der Stiftung Luthergedenkstätten, freute sich über die Vorbereitungen zum Reformationsjubiläum, da sie auch eine „große Chance für Investitionen“ böten. So sind sowohl in Wittenberg als auch auf der Wartburg bis 2017 umfangreiche Sanierungen geplant. 

Alexander Riedel, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr