Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Land erteilt erstmals Genehmigung: Sachsen will Problemwolf abschießen

Sicherheit vor Artenschutz Land erteilt erstmals Genehmigung: Sachsen will Problemwolf abschießen

Sachsen hat am Donnerstag die Genehmigung erteilt, einen seit Tagen bei Rietschen (Kreis Görlitz) vagabundierenden Wolf zu schießen. Die Sicherheit des Menschen gehe vor Artenschutz.

Sachsen will erstmals einen Wolf abschießen lassen, der ohne Scheu in Rietschener Ortsteilen auftauchte. (Symbolfoto)
 

Quelle: dpa

Leipzig. Sachsen hat am Donnerstag die Genehmigung erteilt, einen seit Tagen bei Rietschen (Landkreis Görlitz) vagabundierenden Wolf zu schießen. Das teilte das Umweltministerium in Dresden mit. Es ist das erste Mal, dass im Freistaat ein solcher Problemwolf "entnommen" wird, wie es im Fachdeutsch heißt.

Der Wolf, der offenbar von einem polnischen Rudel abstammt, war in den vergangenen Wochen immer wieder in verschiedenen Rietschener Ortsteilen auf Futtersuche gesichtet worden. Durch Informationsaustausch mit polnischen Wissenschaftlern wurde bekannt, dass das Tier bereits als Welpe von Menschen gefüttert worden war. Nach der Untersuchung von Genproben stellte sich außerdem heraus, dass es sich um den gleichen Wolf handelt, der 2016 in Rothenburg (Landkreis Görlitz)die Schwarte eines frisch erlegten Wildschweins von einem Grundstück holte.

Wegen des auffälligen Verhaltens des Wolfes bestehe die Gefahr einer weiteren Eskalation, teilte das Ministerium mit. Wörtlich: "Die Sicherheit von Menschen hat Vorrang vor dem Artenschutz. Daher ist in diesem speziellen Fall eine Entnahme gerechtfertigt." Die gesetzlichen Grundlagen dafür seien im „Managementplan für den Wolf in Sachsen“ festgeschrieben.

Laut Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" wurden dem Freistaat Sachsen im vergangenen Jahr 71 Fälle an Übergriffen auf Nutztiere beziehungsweise Gatterwild gemeldet. In 44 Fällen war der Wolf als Verursacher wahrscheinlich oder nicht auszuschließen. Dabei wurden insgesamt 219 Tiere getötet, 15 sind vermisst und 14 verletzt. Zwei Fälle sind noch in Bearbeitung.

Dass das Tier nun ausgerechnet nahe des Kontaktbüros erlegt wird, nannte ein Ministeriumssprecher eine "Ironie des Schicksals".

Erst im Dezember hatte das Land Brandenburg dem Landkreis Havelland die Genehmigung zum Abschuss eines Problemwolfes erteilt. Er war durch den Garten einer Kita in Rathenow gelaufen und hatte sich dabei auch einem Kind genähert. Das Tier ist allerdings seither verschwunden.

Auf Bundesebene war zuletzt Streit über das Thema ausgebrochen. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sprach sich dabei für eine „begrenzte Abschussfreigabe“ aus. Dagegen hält Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die bestehende Rechtslage für ausreichend.

Von Roland Herold

Rietschen 51.396427 14.786003
Rietschen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr