Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landesbischof Bohl: Heiligabend-Predigt ist ein Privileg

Landesbischof Bohl: Heiligabend-Predigt ist ein Privileg

Der Bischof der evangelischen Landeskirche Sachsens, Jochen Bohl (63), hat Heiligabend einen der wichtigsten Termine im Jahr: die Christvesper. Seine Predigt in der Dresdner Frauenkirche bereitet er seit dem ersten Advent vor, wie er im Interview sagte.

Voriger Artikel
Diakonie Sachsen zieht positives Zwischenfazit zur Fluthilfe im Freistaat
Nächster Artikel
NPD diskutiert Parteiausschluss von Ex-Chef Apfel – Pastörs soll Rechtsradikale führen

Der sächsische Landesbischof Jochen Bohl (Archivbild).

Quelle: dpa

Dresden. Der Dienst zum Fest sei ein Privileg.

Frage: Wie bereiten Sie sich auf die Aufgabe am 24. vor?

Bohl:

Nicht anders als auf alle anderen Gottesdienste auch - ich lese den Bibeltext, der den Predigten zugrunde liegen soll, lasse ihn auf mich wirken und versuche, die Aussage in ein Verhältnis zu der Situation unserer Zeit zu setzen. Das dauert seine Zeit; und weil vor Weihnachten viel zu tun ist, fange ich schon am 1. Advent mit der Vorbereitung an.

Was ist Ihre größte Furcht, was an diesem Tag passieren oder schiefgehen könnte?

Daran habe schon lange nicht mehr gedacht, kann mich auch gar nicht erinnern, dass schon einmal etwas „schiefgegangen“ wäre. Eher gibt es eine frohe Erwartung in mir.

Mit wem würden Sie am liebsten zu Heiligabend tauschen - und warum?

Eigentlich mit niemandem. Die Christvesper in der Dresdner Kreuzkirche oder in der Frauenkirche feiern zu dürfen, empfinde ich als ein besonderes Privileg.

Wenn die Arbeit an diesem besonderen Tag vorbei ist, was machen Sie dann?

Bei uns ist Weihnachten auch ein Familienfest, auf das sich alle freuen. Dazu gehören das Singen am Christbaum, der Kartoffelsalat und danach die Bescherung.

Und was wünschen Sie sich fürs nächste Jahr, für den 24.12.2014?

Der Wunsch bleibt unverändert derselbe und die Jahreszahl ist gar nicht wichtig: ein gesegnetes, friedliches Weihnachtsfest erleben zu dürfen.

Simona Block, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr