Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landgericht Dresden überprüft AfD-Richter Maier nach Breivik-Aussage

Verständnis für Massenmörder? Landgericht Dresden überprüft AfD-Richter Maier nach Breivik-Aussage

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin erscheinende „Tagesspiegel“. Anlass sind Berichte, wonach der AfD-Politiker Maier den vom Rechtsterroristen Anders Breivik 2011 in Norwegen verübten Massenmord relativiert hat.

Richter Jens Maier
 

Quelle: dpa

Dresden.  Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin erscheinende „ Tagesspiegel“. Anlass sind Berichte, wonach der AfD-Politiker Maier, der für seine Partei in den Bundestag einziehen will, den vom Rechtsterroristen Anders Breivik 2011 in Norwegen verübten Massenmord relativiert hat. Der „Vorwärts“ hatte Maier mit den Worten zitiert: „Breivik ist aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden.“ Selbst ein Redner der vom Verfassungsschutz beobachteten „Identitäten Bewegung“ habe Maier noch vor Ort dafür kritisiert. Maier selbst wies die Anschuldigungen gegenüber dem Tagesspiegel zurück.

Maier soll dies auf einer Veranstaltung des rechten „Compact“-Magazins in Dohma bei Pirna gesagt haben. Die Veranstaltung wurde per Internet übertragen. Das Video wurde hinterher aber entweder entfernt oder gar nicht erst archiviert.

Der Richter am Landgericht steht nicht zum ersten Mal mit zumindest problematischen Äußerungen in der Öffentlichkeit. So war er Björn Höckes Vorredner bei dessen Rede im Ballhaus Watzke. Dort lobte er die NPD und sprach unter anderem vom deutschen „Schuldkult“ und über „Mischvölker“. Äußerungen, die die Staatsanwaltschaft Dresden als „grenzwertig“, aber nicht als Volksverhetzung bezeichnete.

Das Landgericht Dresden hatte danach erste Konsequenzen gezogen und Maier die Kompetenzen für Verfahren aus dem Bereich des Presse- und Medienrechtes und des Schutzes der persönlichen Ehre entzogen.

Maier, der innerhalb der AfD zum Höcke-Lager zählt und inzwischen auch bei Pegida mitläuft, gilt als sicherer Kandidat für den nächsten Bundestag.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr