Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lehrer im Warnstreik: 75 Prozent aller sächsischen Schulen sind am Dienstag betroffen

Lehrer im Warnstreik: 75 Prozent aller sächsischen Schulen sind am Dienstag betroffen

Leipzig/Dresden. An drei von vier sächsischen Schulen fällt wegen des Warnstreiks der Lehrer an diesem Dienstag der reguläre Unterricht aus.

Vor allem Mittelschulen und Gymnasien seien betroffen, teilten die Lehrergewerkschaften am Montag mit. Die allgemeine Schulpflicht gilt aber trotzdem, die Schulen regeln die Betreuung der Kinder und Jugendlichen in Eigenregie.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der Sächsische Lehrerverband (SVL) rechnen damit, dass sich etwa 10.000 Pädagogen an einer Protestkundgebung vor dem Finanzministerium in Dresden beteiligen. Mehr als 180 Busse stünden bereit, um Lehrer in die Landeshauptstadt zu bringen. Hintergrund des Streiks sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst.  

php1c764f0ac6201103030919.jpg

Dresden. Sachsens Kultusministerium hat die lange angemahnte Analyse zum Lehrerbedarf vorgelegt. Die Zahlen belegen die Befürchtungen der Gewerkschaften: Sachsen droht ein akuter Lehrermangel, die Lehrerschaft ist überaltert, Lehramtsstudenten wählen die falschen Fächer. Mit attraktiven Angeboten will das Land jetzigen Abiturienten daher den Lehrerberuf schmackhaft machen.

Zur Bildergalerie

Adressat der Kundgebung ist Finanzminister Georg Unland (CDU), weil er als Vertreter des Landes bei den bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst mit am Tisch sitzt. Die Gewerkschaften werfen ihm vor, er stemme sich gegen einen Tarifvertrag speziell für Lehrer. Denn die Pädagogen werden bislang nach einer vom Ministerium festgelegten Richtlinie bezahlt, die ohne Zustimmung der Arbeitnehmer geändert werden kann.

Vor der nächsten Tarifrunde für die 600.000 Angestellten der Länder am 9. und 10. März in Potsdam wollen die Gewerkschaften zudem noch einmal ihre Forderungen nach mehr Geld unterstreichen.   

Sie verlangen einen Sockelbetrag von monatlich 50 Euro plus 3 Prozent mehr Gehalt. Außerdem sollen Auszubildende für mindestens zwei Jahre übernommen werden. Die Länder halten die Forderungen angesichts leerer Kassen für überzogen, sie haben bisher kein Angebot vorgelegt.

An einem ersten Lehrerwarnstreik am vergangenen Donnerstag hatten sich etwa 5000 Pädagogen beteiligt. Der Ausstand war auf vier Stunden begrenzt und auf Leipzig, Dresden und Chemnitz beschränkt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr