Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Politologin: NPD-Verbot wäre kontraproduktiv

Leipziger Politologin: NPD-Verbot wäre kontraproduktiv

Das Scheitern eines NPD-Verbots würde die Partei aus Sicht der Rechtsextremismus-Expertin Rebecca Pates attraktiver für junge Rechtsradikale machen. „Die NPD könnte sich dadurch als Märtyrer- und Antisystempartei stilisieren“, sagte die Leipziger Politologin.

Voriger Artikel
Wieder mehr Touristen in Sächsischer Schweiz - Gästezahl steigt um fast fünf Prozent
Nächster Artikel
Um den Ruf besorgt: Zwickau kritisiert mangelnde Unterstützung durch Sachsen

Das Scheitern eines NPD-Verbots würde die Partei aus Sicht der Rechtsextremismus-Expertin Rebecca Pates attraktiver für junge Rechtsradikale machen.

Quelle: dpa

Leipzig. „Misslingt ein Verbotsverfahren erneut, wäre die NPD zusätzlich legitimiert.“

Die Erfolgsaussichten eines Verbots-Verfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht schätzt die Professorin für politische Theorie gering ein. „Die Indizien sind bislang schwach, dass die NPD die freiheitlich-demokratische Grundordnung aktiv angreift“, sagte sie. Es reiche nicht, Verbindungen einzelner Parteimitglieder mit der rechtsextremen Terrororganisation NSU nachzuweisen. „Die NPD ist nicht die NSU“, betonte die Expertin. Bislang lägen keine Hinweise vor, dass die Partei die Zwickauer Terrorzelle finanziell unterstützte.

Die jüngsten Vorstöße, ein zweites Verbotsverfahren anzustrengen, bezeichnete die Wissenschaftlerin als Symbolpolitik. „Das eigentliche Problem ist das massive Staatsversagen bei der Aufklärung der rassistischen Morde der NSU“, sagte Pates. Ein Parteiverbot löse das Problem rechtsextremer Terror-Vereinigungen nicht, sondern sei kontraproduktiv. „Es ist zu befürchten, dass es dadurch zur Radikalisierung junger Menschen kommt“, sagte Pates.

Die Leipziger Forscherin sieht in der Weiterfinanzierung der rechtsextremen Partei mit öffentlichen Geldern ein geeignetes Druckmittel, radikale Kräfte zu zähmen. Parteianhänger seien gezwungen, sich zumindest nach außen demokratisch zu präsentieren. „Die NPD fürchtet sich davor, verboten zu werden, weil ihr dann etwa eine Million Euro pro Jahr verloren gehen würden“, erklärte die Wissenschaftlerin. Deshalb verhindere die Partei, dass ihre Mitglieder durch Gewalt auffallen. Die Drohung eines Verbots zwinge vor allem jene Rechtsradikale zur Mäßigung, die in der Partei Karriere machen wollten.

Insgesamt misst Pates der nach eigenen Angaben 6500 Mitglieder starken NPD als politischer Kraft kaum Bedeutung zu. Die Professorin forscht und lehrt am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig. Die Wissenschaftlerin beschäftigte sich unter anderem mit Rechtsextremismus in ländlichen Regionen und Alternativen zur Extremismustheorie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr