Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leitartikel: Sachsens Standortvorteil steht auf dem Spiel

Leitartikel: Sachsens Standortvorteil steht auf dem Spiel

Sachsen Hochschullandschaft wird um einiges ärmer. Nachdem Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer die Katze aus dem Sack gelassen hat, herrscht für alle Beteiligten traurige Gewissheit: 57 Studiengänge werden gestrichen, 30 davon fallen komplett weg.

Voriger Artikel
Teure Oper und Treppe ins Nichts – Sachsens Rechnungshof verteilt Ohrfeigen
Nächster Artikel
57 Studiengänge an Sachsens Hochschulen vor dem Aus

André Böhmer.

Quelle: Volkmar Heinz

Zynisch betrachtet, könnte das sogar noch als gute Botschaft durchgehen. Immerhin liegen damit nach jahrelangem Hin und Her und öffentlichen Grabenkämpfen - wie um das Leipziger Pharmazie-Institut - die Fakten auf dem Tisch. Das Ende der traditionellen Apotheker-Ausbildung in Leipzig - oder der Kartographie an der TU Dresden - sind dabei nur zwei von vielen bitteren Pillen, die die Hochschullandschaft insgesamt schlucken muss.

Für den Hochschulstandort Sachsen erweisen sich die Streichpläne als Bärendienst. Nachdem die Werbekampagne "Studieren in Fernost" bundesweit erfolgreich die Vorzüge sächsischer Unis angepriesen hat, bewerben sich immer mehr westdeutsche Abiturienten für einen Studienplatz im Freistaat. In Leipzig kommt mittlerweile mehr als jede zweite Bewerbung aus den alten Bundesländern, die TU Dresden übt als Exzellenz-Uni ohnehin eine Magnetwirkung in alle Himmelsrichtungen aus. Das ist in den letzten Jahren auch zum Standortvorteil für Sachsen geworden. Der wird mit dem Streichkonzert für 30 Studiengänge aufs Spiel gesetzt.

Steigende Bewerberzahlen an den Hochschulen auf der einen Seite und Stellenkürzungen auf der anderen Seite müssen zwangsläufig einen Verlust von Qualität nach sich ziehen. Da kann die Ministerin noch so sehr auf den Neuaufbau von Stellen in der Lehrerausbildung verweisen. Es bleibt eine Rechnung, die nicht aufgehen wird und für die die Universitäten einen hohen Preis bezahlen müssen. Sie büßen an Attraktivität ein.

Das ist politisch kurz gedacht, weil der Freistaat mit dem finanziellen Druck auf seine Hochschulen an der Qualitätsschraube dreht. Die Universitäten verlieren im nationalen Wettbewerb an Boden. Selbst das schuldengeplagte Nachbarland Sachsen-Anhalt hat gerade die Schließungspläne für Fakultäten in Magdeburg und Halle gestoppt. Der finanzpolitische Musterknabe Sachsen profiliert sich zwar weiter mit eisernem Sparkurs, setzt damit den Rotstift aber an seiner eigenen Zukunft an.

André Böhmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr