Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Linke Demonstration gegen Einheitsfeier in Dresden

Protest Linke Demonstration gegen Einheitsfeier in Dresden

Die Demonstration der linksradikalen Gruppe „Solidarity without limits“ gegen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist ohne größere Vorkommnisse Zuende gegangen. Einzig zu Beginn und am Ende gab es kurz Ärger.

„Solidarity without limits“
 

Quelle: hh

Dresden. Die Demonstration der linksradikalen Gruppe „Solidarity without limits“ gegen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist ohne größere Vorkommnisse zu Ende gegangen. Einzig zu Beginn und am Ende gab es kurz Ärger. Ein Großaufgebot der Polizei sicherte die nach DNN-Schätzung rund 800 Teilnehmer ab.

Die Demonstration der linksradikalen Gruppe „Solidarity without limits“ gegen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist ohne größere Vorkommnisse Zuende gegangen. Einzig zu Beginn und am Ende gab es kurz Ärger.

Zur Bildergalerie

Zu Beginn hatte es noch nicht nach einem ruhigen Demo-Verlauf ausgesehen. Veranstalter und Polizei beharkten sich lange. Erst fehlten Ordner, dann gab es Ärger um den Abstand von Transparenten und Vermummung, als aus der Demo dann auch noch ein einzelner Rauchtopf gezündet wurde, sah es nach größeren Problemen aus. Doch am Ende lief die Demo mit knapp zweistündiger Verspätung durch und kam nahezu ohne Ärger in die Neustadt, was auch am teils heftigen Regen gelegen haben könnte, der lange vom Himmel prasselte.

Lediglich auf der Wallstraße wurde es den Demo-Teilnehmern zu eng, der Zug stoppte mit heftigen verbalen Protesten gegen die Polizisten. Ansonsten blieb es bei einzelnen Sprechchören gegen die Beamten. Diese waren mit einem Großaufgebot vertreten. Nahezu die komplette Zeit lief die Demo von Polizisten umringt.

Erst in der Neustadt gab es weitere Zwischenfälle. Am Bahnhof Neustadt stoppte ein weiterer Rauchtopf den Zug kurz. Auf der Antonstraße flog eine Flasche aus der Demonstration in Richtung der Polizisten. Teilnehmer wollten gesehen haben, dass dort einen Neonazi vorbei radelte. Nach kurzer Pause ging es auch hier weiter.

Am Albertplatz fand um 20.15 Uhr die Abschlusskundgebung statt. Kurz nach dieser gab es noch einmal Aufregung, die Beamten nahmen mindestens eine Person fest. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, zogen die verbliebenen Linken weiter zum AZ Conni – das aber nicht mehr als Demo sondern lediglich als Gruppe auf dem Fußweg.

Von hh, sl, cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr