Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Linke fordern nach Bremer Vorbild Entwaffnung von Neonazis in Sachsen

Linke fordern nach Bremer Vorbild Entwaffnung von Neonazis in Sachsen

Die Linken in Sachsen haben eine sofortige Entwaffnung von Neonazis im Freistaat gefordert. „Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat gezeigt, dass entschlossen und schnell gehandelt werden kann, wenn man das nur will“, erklärte die Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz am Donnerstag in Dresden.

Voriger Artikel
Innenminister starten wohl kein neues NPD-Verbotsverfahren
Nächster Artikel
Sächsische Kommunen und VCD kritisieren Kürzungen beim Schienennahverkehr

Die sächsische Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz (Linke)

Quelle: André Kempner

Dresden. Sie forderte den sächsischen Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf, „Nachhilfe“ bei Mäurer zu nehmen. Eigentlich müsste Ulbig selbst wissen, dass Neonazis schon durch die Bestimmungen des Waffengesetzes zur „Personengruppe der Unzuverlässigen“ gehören, sagte Köditz.

Eine Kleine Anfrage der Linken im Parlament hatte unlängst öffentlich gemacht, dass in Sachsen momentan 105 Gewehre und 51 Pistolen legal im Besitz von Rechtsextremisten sind. In Bremen hatte die Polizei am Dienstag bei sechs Rechtsextremisten mehrere Waffen beschlagnahmt. Es wurden Schusswaffen und Schalldämpfer sichergestellt, darunter bei vier Mitgliedern der NPD. Sie konnten zwar für alle Waffen eine Erlaubnis vorweisen, das Bremer Stadtamt sprach dennoch ein Waffenverbot gegen sie aus. Mäurer kündigte ein härteres Vorgehen gegen Rechtsradikale an. Dafür will er unter anderem auch das Versammlungsrecht einschränken.

Die Debatte um den Terror von Rechts bestimmte auch am Donnerstag die sächsische Politik. Der Innenausschuss des Landtages wollte am Nachmittag noch einmal über die Ermittlungen zur Neonazi-Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) beraten. Sie war jahrelang unbemerkt in Zwickau untergeschlüpft und wird für eine beispiellose Mordserie und weitere Straftaten verantwortlich gemacht.

In einer Sitzung der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) des Landtages hatte der sächsische Geheimdienstchef Reinhard Boos am Mittwoch zu Protokoll gegeben, dass die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe aus Jena keine Informantin des sächsischen Verfassungsschutzes war. Die PKK kommt das nächste Mal am 13. Dezember zusammen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr