Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lufthansa lässt Maschinen am Boden - 100 Flüge fallen in Sachsen aus

Lufthansa lässt Maschinen am Boden - 100 Flüge fallen in Sachsen aus

Leipzig/Dresden. Die Lufthansa streicht wegen des Pilotenstreiks in der kommenden Woche von Montag bis Donnerstag zwei Drittel ihrer Flüge.

Das sieht der am Freitag vorgelegte Sonderflugplan vor. Dabei sind auch die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden massiv betroffen: An den vier Streiktagen fallen in Dresden 66 Flüge aus. In Leipzig sind es 34.

Auch am Freitag sei noch mit Ausfällen zu rechnen, sagte Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber. "Das wird sich erst am Wochenende wieder normalisieren." Denn wegen des Streiks würden Maschinen, die eigentlich am Donnerstagabend landen sollten, am folgenden Morgen nicht starten können. In Dresden würden daher noch einmal sieben Flüge ausfallen, in Leipzig drei.

Nur auf den Strecken nach Düsseldorf gebe es trotz Streik keine Ausfälle, sagte Weber. Sowohl von Leipzig als auch von Dresden aus finden alle Flüge statt. Die Verbindung wird von der Lufthansa-Tochter Cityline bedient, bei der nicht gestreikt wird. Auf allen anderen Strecken gibt es dagegen massive Ausfälle. In Dresden startet am Montagmorgen noch jeweils eine Maschine nach Frankfurt und München, danach wird bis zum Streikende nur noch Düsseldorf angeflogen. In Leipzig bleibt am Montag und Dienstag noch je ein Flug nach München im Plan, Frankfurt wird an den Streiktagen statt achtmal nur ein- bis dreimal am Tag angeflogen.

Zahlreiche Interkontinentalverbindungen fallen ebenfalls weg. Bei Umsteigeflügen dürften sich Kunden daher trotz funktionierender Zubringer nach Düsseldorf nicht darauf verlassen, auch am gewünschten Reiseziel anzukommen.

Rund ein Drittel der Flüge könne nach derzeitiger Planung stattfinden, sagte Weber weiter. Kurzfrist-Annullierungen seien aber nicht auszuschließen. Reisende sollten sich daher frühzeitig im Internet oder unter kostenlosen Hotlines der Lufthansa informieren. Der Streik könnte das Unternehmen nach eigenen Angaben 100 Millionen Euro kosten.

Die Lufthansa-Tochter Germanwings hatte bereits am Donnerstag angekündigt, wegen des Streiks ein Drittel ihrer Flüge zu streichen. Um möglichst viele Flüge zu retten, habe sich Germanwings bei anderen Fluggesellschaften Maschinen samt Personal ausgeliehen, sagte ein Sprecher. Zudem sei das Personal im Call-Center aufgestockt worden, um Kundenanfragen zu beantworten. Anders als die Lufthansa rechnet Germanwings am Freitag nicht mehr mit Behinderungen. "Wenn es keine weiteren Streiks gibt, läuft ab Freitag dann alles wieder normal."

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat rund 4000 Piloten bei Lufthansa und Germanwings ab Montag zu einem viertägigen Streik aufgerufen. Die Tarifverhandlungen waren im Dezember für gescheitert erklärt worden. Die Lufthansa prüft inzwischen, gerichtlich gegen die Arbeitsniederlegung vorzugehen. Ein flächendeckender Streik an vier Tagen sei unverhältnismäßig, sagte Lufthansa-Vizechef Stefan Lauer.

Frank Johannsen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr