Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zahl ist gestiegen: 3153 Fälle häuslicher Gewalt in Sachsen

Mehr Geld für Frauenhäuser Zahl ist gestiegen: 3153 Fälle häuslicher Gewalt in Sachsen

Bei Gewalt in den eigenen vier Wänden sind vor allem Frauen die Opfer. Das Land hat reagiert und die Mittel für Frauenhäuser aufgestockt. Die Einrichtungen sehen sich trotzdem am Limit.

Häusliche Gewalt nimmt zu - dann ist das eigene Zuhause oft keine Option mehr.

Quelle: dpa

Dresden. Straftaten im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt haben im vergangenen Jahr in Sachsen zugenommen. Das Landeskriminalamt (LKA) registrierte 3153 - vom Hausfriedensbruch bis zum Tötungsdelikt. 2013 fielen noch 3084 Taten in diese Kategorie, im Jahr zuvor rund 2700. Nach wie vor waren vor allem Frauen die Opfer:
Ihr Anteil machte rund 77 Prozent aus.

Auf der anderen Seite standen 1876 männliche Tatverdächtige 435 weiblichen gegenüber. „Oft gehören die Tatverdächtigen unmittelbar zur Familie oder sind Angehörige“, sagte eine LKA-Sprecherin. Viele Frauen suchen Zuflucht in einem der 15 vom Freistaat geförderten Frauenhäuser. Nach Angaben der Ministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping (SPD), kamen dort im Vorjahr 451 Frauen und 550 Kinder unter. Mit rund 443 000 Euro unterstützte der Freistaat im vergangenen Jahr die Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen.

Nachdem die Frauenhäuser jahrelang die Finanzknappheit kritisiert hatten, will Sachsen künftig mehr Geld für die Schutzeinrichtungen sowie für die Interventionsstellen ausgeben. Nach Ministeriumsangaben wurden im kürzlich verabschiedeten Doppelhaushalt die Mittel für die Frauenhäuser um rund 100 000 Euro auf 598 000 Euro für 2015 erhöht; 2016 sollen es rund 637 000 Euro sein. „Das ist ein wichtiger Baustein, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen ausreichend zu unterstützen“, sagte Köpping.

Grund für Euphorie sieht die Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser und Interventionsstellen in Sachsen aber nicht. „Wir freuen uns, dass es mehr Geld gibt. Wie die einzelnen Projekte davon konkret profitieren, bleibt abzuwarten“, erklärte ihre Sprecherin Kerstin Kupfer. Seit Jahren arbeiteten die Frauenhäuser am Limit. Im vergangenen Jahr musste das Frauenhaus in Hoyerswerda geschlossen werden, im Jahr zuvor die Einrichtung in Döbeln. „Das Land finanziert nur einen Bruchteil der Gesamtkosten, wir hängen am Tropf der Kommunen.“

Unter anderem fordert die Landesarbeitsgemeinschaft, den Betreuungsschlüssel in den Frauenhäusern zu verbessern. Aktuell sei eine Sozialarbeiterin für acht Frauen verantwortlich. Besser wäre ein Schlüssel von 6:1. „Die Probleme werden immer vielschichtiger“, so Kupfer. Zudem setzt sich die Landesarbeitsgemeinschaft für eine spezielle Kinder- und Jugendberatung in den Interventionsstellen ein, die bisher nur auf Frauen und Männer ausgerichtet ist.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr