Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Lebensraum für Feldhamster: Sachsen will seltenen Nager mit Grünstreifen retten

Mehr Lebensraum für Feldhamster: Sachsen will seltenen Nager mit Grünstreifen retten

Die in freier Natur selten gewordenen Feldhamster sollen in Sachsen mehr Lebensraum bekommen. Die vom Aussterben bedrohten Nager kommen im Freistaat nur noch südlich von Delitzsch vor.

Voriger Artikel
Fahrgast-Verband Pro Bahn: Zug-Chaos wie in Mainz auch in Mitteldeutschland möglich
Nächster Artikel
Früherer Linken-Chef Lothar Bisky im Alter von 71 Jahren gestorben - Mann der leisen Töne

Soll in Sachsen besser geschützt werden: Der Feldhamster.

Quelle: dpa

Glesien/Delitzsch. Es seien noch einige hundert Exemplare, sagte der sächsische Umwelt- und Agrarminister Frank Kupfer (CDU) am Montag bei der GbR Pflanzenproduktion in Glesien (Nordsachsachsen).

Der Minister informierte sich über den Stand eines Schutzprojektes für die Feldhamster. Bei dem seit 2008 laufenden Artenschutzprojekt kooperiert sein Ministerium mit örtlichen Landwirten. Jetzt seien erstmals mit vier Betrieben längerfristige Verträge von 2013 bis 2016 abgeschlossen worden. Die Landwirte sichern eine hamsterfreundliche Bewirtschaftung zu.

Hamsterfreundlich - das sind eigens angelegte Grünsteifen auf den Feldern. Eingesät werden Luzerne, Sonnenblumen und andere Blühpflanzen. Sie bieten den scheuen Nagern Deckung vor Feinden und Nahrung. Bisher gibt es die Grünstreifen auf einer Fläche von insgesamt elf Hektar. „Links stehen Zuckerrüben, rechts war Raps“, sagte Heike Weidt vom Landschaftspflegeverband an einem Hamsterstreifen, der von der Agrargenossenschaft Beerendorf auf 2,1 Hektar Fläche angelegt wurde. „Egal wie der Zustand der Felder gerade ist, die Hamster können auf dem Grünstreifen in Deckung gehen“, sagte Weidt. Nebeneffekt: Schmetterlinge tummeln sich über den Blüten, Bienen finden Nahrung und auch die Rebhühner haben Schutz.

Insgesamt sieben Hamsterbaue seien auf den Feldern zwischen den Orten Kölsa und Lissa bei Glesien gefunden worden. Aber einen Nager gesehen habe sie noch nicht. Neben den Grünstreifen ist eine weitere Hilfsmaßnahme auch das verzögerte Umbrechen der Stoppelfelder. Damit haben die Nagetiere länger Zeit, ihre Vorräte für den Winter zu „hamstern“. 329 Hektar Ackerflächen werden in diesem Jahr verzögert umgebrochen, wie Kupfer sagte. Die Landwirte bekommen einen finanziellen Ausgleich.

Lange Zeit galt der Feldhamster als Schädling. Er wurde gejagt und vernichtet. Zeitweise wurden dafür sogar Prämien gezahlt. Heute ist der Feldhamster fast ausgerottet. Er steht seit 1994 EU-weit unter strengem Schutz. Feldhamster gibt es nach Ministeriumsangaben als Inselpopulationen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie kommen auch noch in Baden Württemberg, Bayern, Nordrhein- Westfalen, Niedersachsen und Hessen vor. In diesen Ländern laufen ebenfalls Schutzprojekte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr