Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Waffenscheine, mehr Pistolen: Sachsen und Thüringer rüsten auf

Polizeigewerkschaft besorgt Mehr Waffenscheine, mehr Pistolen: Sachsen und Thüringer rüsten auf

Die Sachsen rüsten weiter auf. In den ersten drei Monaten des Jahres wurden im Freistaat 2926 Kleine Waffenscheine für Schreckschuss- und Signalwaffen neu ausgestellt. Die Zahl der Erlaubnisse stieg damit auf 11 219.

Immer mehr Sachsen beantragen einen kleinen Waffenschein.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Sachsen rüsten weiter auf. In den ersten drei Monaten des Jahres wurden im Freistaat 2926 Kleine Waffenscheine für Schreckschuss- und Signalwaffen neu ausgestellt. Die Zahl der Erlaubnisse stieg damit auf 11 219. Damit wurden allein im ersten Quartal fast doppelt so viele kleine Waffenscheine neu ausgestellt wie im gesamtem Vorjahr (1585). Das teilte das Dresdner Innenministerium auf eine Anfrage der LVZ mit.

Auch in Thüringen ist ein Anstieg zu verzeichnen. In diesem Januar stieg die Zahl der Inhaber des Kleinen Waffenscheins um 398 auf 4852 – im gesamten Vorjahr betrug das Plus 489. „Mit Blick auf die rund 1,85 Millionen volljährigen Thüringer fällt die Anzahl der erteilten Waffenscheine gering aus“, heißt es aus dem Ministerium für Inneres in Erfurt. Minister Holger Poppenhäger (SPD) appelliert an alle Besitzer, sich der „besonderen Verantwortung beim Umgang“ mit den Waffen bewusst zu sein.

Die Polizei warnt: „Waffen, welcher Art auch immer, tragen nicht zur Deeskalation einer Situation bei“, sagt Kathlen Zink vom sächsischen Landeskriminalamt. Auch sei für die Polizei nicht sofort zu erkennen, ob es sich um eine Schreckschusspistole handele oder um eine echte. In einigen Fällen sei es schon zum Schusswechsel gekommen, weil Schreckschusspistolen oder Attrappen auf Polizisten gerichtet wurden.

Polizeigewerkschaft: Bevölkerung verunsichert

Die Zahl der Besitzer erlaubnispflichtiger Waffen ist in Mitteldeutschland ebenfalls gestiegen: In Sachsen in den letzten zwei Jahren um 3000 auf 37 579 und in Thüringen im vergangenen Jahr um 983 auf 29 399. Damit liege man aber unter den Zahlen von 2009, teilt das Erfurter Ministerium mit. Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, führt die Aufrüstung auf eine allgemeine Verunsicherung in der Bevölkerung zurück. Verantwortlich dafür sei die Sparwut der Politik. „Wir fordern seit Langem mehr Polizisten auf den Straßen und eine bessere Ausstattung“, so Wendt. Die gestiegene Nachfrage nach dem Kleinen Waffenschein könne ein Indiz dafür sein, dass das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zurückgegangen ist, heißt es aus dem Innenministerium in Dresden. „Dem wirkt man allerdings nicht entgegen, indem man untersagt, in Schützenvereine zu gehen, sich mit Schreckschusspistolen auszurüsten oder einen Selbstverteidigungskurs zu absolvieren“, so ein Sprecher. Aufklärung sei nötig. Fakt sei, dass auf die Polizei mehr Arbeit zugekommen ist. Im Vorjahr habe sich allein die Zahl der angemeldeten Veranstaltungen, die es abzusichern galt, mehr als verdreifacht. Sachsen habe darauf reagiert und den Abbau von 676 Stellen bei der Polizei bis zum Jahr 2020 rückgängig gemacht. Zugleich entstünden 1000 neue Stellen. Wendt bezeichnete das als richtigen Schritt. Das könne allerdings nur ein Anfang sein.

Als Reaktion auf die Terroranschläge des Vorjahres will Brüssel die europäischen Waffengesetze verschärfen. Der Online-Waffenhandel soll stärker kontrolliert werden. Sportschützen und Jäger sollen ihre Erlaubnisse jetzt alle fünf Jahre verlängern lassen und Besitzer von Schreckschuss- und Signalwaffen lückenlos registriert werden.

Von Andreas Dunte

Dresden 51.050409 13.737262
Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr