Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr politisch motivierte Straftaten in Sachsen: Innenministerium legt Zahlen vor

Mehr politisch motivierte Straftaten in Sachsen: Innenministerium legt Zahlen vor

In Sachsen hat die Zahl politisch motivierter Straftaten deutlich zugenommen - vor allem von links. Das Gros der insgesamt 2682 Fälle ging nach Angaben des Innenministeriums aber auch im vergangenen Jahr auf das Konto rechter Täter.

Voriger Artikel
Thüringen plant eigenen Routenvorschlag für Stromautobahn
Nächster Artikel
Kabelschaden behindert Bahnverkehr – auch Intercity-Strecke Leipzig-Magdeburg betroffen

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU).

Quelle: André Kempner

Dresden. Zum Vorjahr stieg die Gesamtzahl der politisch motivierten Kriminalität 2013 um 22 Prozent. „Der Einsatz gegen Extremismus verlangt weiter unsere volle Aufmerksamkeit“, erklärte Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Freitag.

Schwerpunkt blieben rechte Straftaten. „Mit Sorge sehe ich den Anstieg im Bereich der politisch links motivierten Kriminalität.“

Auseinandersetzungen zwischen linker und rechter Szene

Linke Straftaten nahmen 2013 um 43 Prozent zu; 617 Fälle wurden in diesem Spektrum gezählt. Nach Ministeriumsangaben ist dies auf vermehrte Auseinandersetzungen zwischen der rechten und linken Szene und Straftaten im Umfeld von Demonstrationen sowie gegen den Staat und die Polizei zurückzuführen. Die Aufklärungsquote bei linksmotivierter Kriminalität lag bei 23,8 Prozent.

Mit 35,6 Prozent war die Aufklärungsquote bei rechten Straftaten deutlich höher. In den meisten Fällen (1292) handelte es sich um Propagandadelikte wie etwas das Zeigen verfassungsfeindlicher Zeichen oder Symbole. 152 fremdenfeindliche und 72 antisemitische Straftaten registrierten die Behörden. 74 Gewaltdelikte wurden von rechten Tätern verübt. Die Zahl rechter Straftaten stieg zum Vorjahr um drei Prozent.

390 politisch motivierte Straftaten konnten im vergangenen Jahr keinem Spektrum zugeordnet werden. Zumeist handelte es sich um Delikte im Zusammenhang mit Wahlen. Die Aufklärungsquote lag hier mit 49 Prozent am höchsten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr